• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Oldenburger Schloss als Treffpunkt der Weltmusik

27.06.2017

Oldenburg Auf die Frage nach der besonderen künstlerischen Qualität des Kultursommer-Programms geht es Macher Andreas Holtz wie dem Vater mit vielen Kindern – jedes ist ihm gleich lieb.

Mit dem Blick auf die Auswahl für die an diesem Mittwochabend startende 39. Auflage gerät er aber dann doch schnell ins Schwärmen. „Die musikalische Vielfalt und Qualität diesmal sind schon schwer zu überbieten“, stellt Holtz ganz zufrieden fest.

Nach der atemberaubenden Luftnummer von Omnivolant ab 19 Uhr wird die brasilianische Formation Bixiga 70 auf der Hauptbühne den Kultursommer eröffnen. Die Musik der zehnköpfigen Band aus São Paolo begeistert durch Einflüsse aus Jazz & Funk, Samba & Afrobeat und Elektronik & World.

Ob Mohammad Reza Mortazavi (laut Holtz der „wohl beste Handtrommler der Welt“) oder danach Dänemarks schwer angesagte Band „Girls in Airports“ am Donnerstag, ob Anica Russo als Oldenburger Lokalmatadorin, die hymnentauglichen Musikstücke von „Turin Brakes“ am Freitag oder tags drauf die Weltmusik von „Bukahara“ – eine Schmuckperle wird an die nächste gereiht.

Zum Abschluss der ersten Woche kommen am Aktionssonntag „Global Lokal“ zu Wort, die in Oldenburg ihre neue Heimat gefunden haben. Dass sie dies auch mit Instrumenten begleiten können, versteht sich von selbst.

Traditionell werden die Nischen abseits des Schlossplatzes ideenreich und kunstvoll gefüllt – das allermeiste umsonst: Das besondere Filmprojekt „Q“, vier DJ-Nächte in der Lamberti-Lounge neben der Stadtkirche, acht aktuelle Open Air-Filmvorführungen im Schlosshof, Theaterinszenierungen, darunter Mascha Kaléko, Lesungen und Neue Musik im Schlossgarten sowie durchgängig Kindertanztheater Dingilingi, Freiluft-Varieté, Zirkusmaus und Spielefant vereinnahmen gleichermaßen große wie kleine Freunde des Kultursommers.

Mehr geht kaum. Dass Aufwand und Fleiß natürlich mit vielen Zuschauern und gutem Wetter belohnt werden muss, versteht sich da von selbst.


Das vollständige Programm   www.kultursommer-oldenburg.de 
Ein Video mit Szenen aus dem Vorjahr und Tipps für 2017 unter   http://bit.ly/2rjub14 
Oliver Schulz
Redakteur
Politikredaktion
Tel:
0441 9988 2094

Weitere Nachrichten:

Dingilingi | Kultursommer

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.