• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Prävention: Strategien gegen Sucht von Jugendlichen erarbeitet

09.04.2015

Oldenburg Wer Spaß haben will, muss nicht berauscht sein. Mit diesem Leitgedanken erarbeiteten elf Jugendliche und zwei Teamer der Johanniter-Jugend im Seminar „Alkohol und Drogen 2.0“ Präventionsstrategien vor Sucht sowie praktische Ideen für die Jugendarbeit vor Ort. Unter den Teilnehmenden am Tagungsort Bodenwerder waren auch Joshua-Davis Brand und Petra Voigt von den Johannitern in Oldenburg.

Rund 23 000 Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 19 Jahren mussten zuletzt laut einer aktuellen Studie des Statistischen Bundesamts aufgrund akuten Alkoholmissbrauchs bundesweit stationär im Krankenhaus behandelt werden. Hinzu kommt, dass viele Jugendliche immer früher zu Suchtmitteln greifen. „Die Gründe dafür sind unterschiedlich“, sagt Bodo Dannhöfer, Fachbereichsleiter Jugend im Johanniter-Landesverband Niedersachsen/Bremen. „In der Regel geht es ihnen darum, die eigenen Grenzen zu testen und sich auszuprobieren. Dabei verkennen sie das hohe Risiko, dem sie sich mit dem Konsum aussetzen.“

Deshalb beschäftigten sich die Teilnehmer sowohl mit den Auswirkungen von Alkohol und Drogen auf den menschlichen Körper als auch auf das soziale Umfeld.

Besonders wichtig für die aktiven Jugendgruppenleiter: Faktoren zum Erkennen von möglicher Sucht. Denn acht Prozent aller 15- bis 18-Jährigen haben Studien zufolge einen problematischen Alkoholkonsum.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.