• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

„Sweet Sugar Swing“ trifft Geschmack

25.01.2011

OLDENBURG Zuckersüß und sehr erfolgreich: „Sweet Sugar Swing“ treten drei Monate nach ihrer Premiere wieder in Oldenburg auf. Mary Kehl, Annie Heger und Christina Silvia Meyer versprechen unter Leitung von Jason Weaver (Pianist und Kapellmeister am Oldenburgischen Staatstheater) einen Abend mit Swing, Rockabilly und Boogie Woogie.

„Wir wussten, dass es gut ist, was wir machen. Der riesige Erfolg hat uns aber überrollt. Wir können uns vor Anfragen kaum retten“, freut sich Annie Heger. Da zahlt sich die fundierte Ausbildung, jede Sängerin des Trios hat eine Musical-Ausbildung genossen, aus. Mary Kehl ist darüber hinaus auch Opernsängerin.

Ihr musikalisches und schauspielerisches Talent setzt Annie Heger bei „Sweet Sugar Swing“ und in ihrer Band „Zuperfly“ ein, mit der sie vor Weihnachten im berühmten Schmidt-Theater von Corny Littmann in St. Pauli auf der Bühne stand. Littmann, bis Mitte 2010 Präsident vom FC St. Pauli, war bei der Eröffnungsgala zum Hamburger Christopher-Street-Day in den „Fliegenden Bauten“ auf die Band aufmerksam geworden und hatte sie gleich für Konrad Stöckels Weihnachtsgala in seinem Haus empfohlen.

Doch zurück nach Oldenburg: Aus ihren Premieren-Erfahrungen hat „Sweet Sugar Swing“ gelernt. „Dem Publikum hat die für den Swing notwendige Clubatmosphäre gefehlt“, räumt Heger ein. Das soll sich beim nächsten Auftritt am Donnerstag, 10. Februar, ändern. Ein neue Beleuchtungsanlage wird das ansonsten eher kühl wirkende PFL in warmes Licht tauchen.

Begleitet werden die drei Frauen von den „Sugar Daddies“ mit Helmut Reuter (Bass), Thomas Hempel (Schlagzeug) und Jason Weaver (Klavier). Gespielt werden Stücke wie „Diamonds are a girls best friend“, „In the mood“, „Sing Sing Sing“ oder „Route 66“. Zu bewundern ist das Trio in glamourösen Kostümen, die für die drei Damen maßgeschneidert wurden.

Zu sehen und zu hören sind „Sweet Sugar Swing“ demnächst zudem bei „Hamburg live meets Classic“ an der Elbe sowie „Classic meets Pop“ in der Oldenburger EWE-Arena.

Karten für den Auftritt im PFL gibt es bei der Oldenburger Tourist-Information (OTM), Musikhaus Kötter, der Boutique Annett und an der Abendkasse.

Thomas Husmann
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2104

Weitere Nachrichten:

PFL | FC St. Pauli | EWE-Arena | OTM | Musikhaus Kötter

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.