• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Talentshow bringt Kulturen zusammen

27.01.2016

Nadorst Die Türen gehen auf und 450 Kinder rennen aufgeregt ins Forum der IGS Flötenteich, um die besten Plätze zu ergattern. Die alljährliche Show mit dem Motto „Talente am Flötenteich“ startet mit rund 50 Schülern und Schülerinnen, die zeigen wollen, was sie können. Von Stelzenlauf über Gesangseinlagen bis hin zu Akrobatik und Jonglage hatten die Jungen und Mädchen einiges zu bieten.

Zum 22. Mal hingen vor den Weihnachtsferien Mitmach-Plakate für die Talentshow 2016 in den Fluren der IGS. Seit dem bereiteten sich die jungen Talente auf ihren großen Auftritt unter Leitung von Annegret Meyer, Fachbereichsleiterin für Freizeit, Ganztag und Sport, vor.

„Wir feiern mit der Show unsere erbrachte Leistung zum Halbjahreszeugnis“, freut sich Meyer. „Die Kinder haben Spaß bei der Sache, und die Arbeit im Team fördert die Stimmung untereinander.“ Während Mädchen Rückwärtsrollen und Flic-Flacs auf der Bühne schlagen, fahren andere auf Hochrädern vor dem Publikum entlang und drehen sich abermals um ihre eigene Achse. Jungs springen auf dem Trampolin und zeigen, wie man beim Salto machen so richtig cool aussehen kann Die Film-AG präsentiert anschließend den Film „Handy-Cap“ zum Thema Handys ans Schulen.

Einstudiert wurden die verschiedenen Showeinlagen in Arbeitsgemeinschaften, in der Mittagsfreizeit und auch privat trafen sich die Talentgruppen, um fleißig zu üben.

Doch geht es hier nicht nur um die Unterhaltung der Gesamtschüler. Zugeschaut haben auch 20 Flüchtlingskinder aus der Unterkunft Stubbenweg. Der Kontakt zum Flüchtlingsheim entstand bereits im vergangenen Jahr, als Flüchtlingskinder erstmals zum „Open Sunday“ (siehe Infokasten) eingeladen wurden. „Für uns ist es wichtig, Begegnungen zwischen den Kulturen zu schaffen. Unsere Stadtteilkinder haben hautnahen Kontakt zu den Flüchtlingen und interessieren sich viel mehr für das politische Geschehen“, sagt Annegret Meyer. Außerdem sei es für die Flüchtlingskinder schön zu sehen, wie das Leben an deutschen Schulen funktioniere. „Besonders beim Sport an den Open Sundays kommen sich die Kinder verschiedener Kulturen näher. Da ist die Sprachbarriere völlig irrelevant“, erklärt die Lehrerin.

Die Talentshow hat den Schülern jedenfalls richtig gut gefallen: „Ich fand alles echt super“, grinst Valon (11). Auch Damyan (11) hat das Zusehen Spaß gemacht: „Den Film und die Trampolinspringer fand ich am besten.“

Nach der Show ging es für alle Artisten in den Musikraum. „Jetzt klopft euch alle erstmal selbst auf die Schulter. Ihr könnt wirklich stolz auf euch sein! Das habt ihr toll gemacht“, lobt Annegret Meyer ihre jungen Talente.