• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Tanzen bis die Socken qualmen

24.03.2015

Ofenerdiek Bei ausgelassener Stimmung und zu handgemachter Musik der Live-Band „The Tramps“ feierte man am Wochenende im Norden der Stadt bis die Fußsohlen brannten. Denn bereits zum 32. Mal lud der Sockenball der Ofenerdieker Schulen aufs Turnhallenparkett.

Nach dem Motto „Feiern für den guten Zweck“ bereiteten Petra Brundiers und Tanja Otto mit einem Organisationsteam den Sockenball vor. Denn die Überschusseinnahmen der Traditionsveranstaltung gehen an die Fördervereine der Grundschule Ofenerdiek und der Oberschule. „Bis heute sind rund 200 000 Euro zusammengekommen“, berichtet Petra Brundiers. Das Geld nutzen die Schulen für verschiedene Veranstaltungen wie Sommerfest, Theaterstücke und Zuschüsse für Klassenfahrten.

Ihre Feuerprobe hatte Brundiers als Organisatorin bereits im vergangenen Jahr bestanden und nahm auch in diesem Jahr gemeinsam mit Tanja Otto das Zepter in die Hand.

„Seit September haben wir die Veranstaltung mit zwölf Personen vorbereitet“, erzählt sie. Rund 60 Freiwillige sorgten dann am Abend vor Ort dafür, dass alles rund lief. „Einige haben sich für die Aufbauarbeiten sogar Urlaub genommen“, berichtet Brundiers. Das Engagement lobte auch Oberbürgermeister Jürgen Krogmann in seinem Grußwort. „Der Sockenball ist Klassentreffen, Stadtteilfest und Wohltätigkeitsveranstaltung in einem“, so Krogmann weiter.

Vor 32 Jahren gründete Heiko Thöle gemeinsam mit Lehrerkollegen Gerd Schleewald, Marie-Luise Lehmann und gerade einmal zehn Helfern das erste Fest. „Damals hat alles mit 80 Personen angefangen. In diesem Jahr wurden rund 700 Karten verkauft und die Stimmung war einfach super“, erzählt Petra Brundiers.

Wie viel Geld an diesem Abend für die Fördervereine zusammengekommen sei, konnte die Organisatorin noch nicht sagen. Fest stehe aber, dass auch dieser Sockenball eine erfolgreiche Veranstaltung gewesen sei, bei der bis in den späten Abend getanzt wurde. „Ein buntes Publikum, das aus dem gesamten Norden der Stadt gekommen war, hatte eine tolle Nacht“, so Brundiers.

Sophie Schwarz Volontärin / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.