• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Thye lädt ein zu Lesungen und Huntereise

15.01.2010

OLDENBURG Die Buchhandlung Thye hat ihr Programm 2010 vorgelegt.

Einen Vortrag zum Psychogramm des Plattdeutsch-Sprechers hält Dr. Marron C. Fort (Universität Oldenburg) am 21. Januar. Aspekt ist u.a. „das Plattdeutsche zwischen Hochmut und Kleinmut“.

Am 26. Februar wird in einer zweisprachigen Lesung mit Musik in Edgar Allan Poes Leben und Werk eingeführt und ‚Eine Fahrt hinab zum Mahlström’ gelesen.

Ein ‚Reigen’-Abend von Arthur Schnitzler ist Gegenstand der szenischen Lesung mit dem Schauspieler Bernhard Bauer und der Cellistin Franziska Leube.

Zum hundertsten Todestag von Mark Twain lädt der Schauspieler Axel Gottschick am 21. April zu einem „Bummel durch Europa“ ein.

Am 6. Mai sind Remmer Akkermann, Willi Rolfes und Wolf-Dietmar Stock zu Gast im Literatursalon mit einem Vortrag und Diashow zu „Die Hunte – Eine Flussreise“.

Oliver Boysen kommt am 3. Juni mit dem „Kontrabaß“ von Süskind. Am 7. Oktober folgt ein Uwe-Johnson-Abend und im November stellt Gräfin Schönfeldt Bücher vor. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.