• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

HEIMAT-TAG: Tradition erlebbar gemacht

06.10.2008

OLDENBURG Brauchtum und Tradition: gibt es dafür noch Platz in einer globalisierten Welt? – „Unbedingt!“, würde die Antwort der Mitglieder des Ollnborger Krings lauten.

Doch fast 90 Jahre nach der Gründung des Heimatvereins ist dies nicht immer einfach zu vermitteln. Beim Heimat-Tag am Sonnabend im PFL hatten sich die Organisatoren daher etwas einfallen lassen, um den Besuchern die plattdeutsche Sprache und das alte Handwerk als etwas Lebendiges zu vermitteln.

So präsentierten sich etwa das Museumsdorf Cloppenburg und das Landesmuseum für Natur und Mensch mit eigenen Ständen. Das Museumsdorf stellte auch alte Schreibgeräte aus, die gerade die Kinder gleich ausprobierten. Für ein schönes Bild sorgten auch die vielen Frauen unter den Besuchern, die in traditioneller, farbenfroher Kleidung zum Heimat-Tag ins PFL gekommen waren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gut aufbereitet gab es praktischen Anschauungsunterricht für alle, wie so manches früher funktionierte: das Bierbrauen nach alten Rezepten, Korbflechten und Klöppeln. Auch ein (Holz-)Schuhmacher und eine Töpferei brachten alte Traditionen näher. Und das Oldenburgische Staatstheater wies auf sein beliebtes plattdeutsches Programm auf der August-Hinrichs-Bühne hin – schließlich „war Plattdeutsch hier früher mal Amtssprache“, wie Kring-Baas Günther Osterloh erzählt. Danz- und Sing-Koppel sind da, auch Spinn- und Kreyen-Koppel informieren über ihre Arbeit.

Ausgestellt ist ein dickes, handschriftliches Buch: die Chronik des Krings. „Insgesamt ist das heute eine sehr erfolgreiche Veranstaltung“, findet Fritz Lottmann, der mit seinen 58 Mitgliedsjahren das älteste Kring-Mitglied ist, „in diesem Umfang findet der Heimat-Tag zum ersten Mal statt, es sind viele Leute da, die wir gar nicht erwartet hatten“, freut sich der 71-Jährige.

Zum Abschluss begann am Abend eine Podiumsdiskussion über „Heimatvereine in einer globalisierten Welt“.

Mehr Infos unter

www.ollnborger-kring.de

Jantje Ziegeler Redakteurin / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2157
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.