• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Upstairs Gallery

08.12.2018

8 bis 12 Uhr, NWZ-Medienhaus, Peterstraße 28-34: Karin Müller-Strohbehn – Blühendes, Acrylmalerei (bis 28. Dezember)

9 bis 17 Uhr, Friedas-Frieden-Stift, Philosophenweg 17: „Wo Worte fehlen, sprechen Bilder“, experimentelle Aquarellmalerei von an Demenz erkrankten Menschen (bis 31. Januar)

9 bis 13 Uhr und 15 bis 17 Uhr, Hospiz St. Peter, Georgstr.: Malu Thören – Flieger nicht Flieger, Malerei und Grafik (bis 10. Februar)

9 bis 12 Uhr, Landesbibliothek, Pferdemarkt 15: Text – Textil – Textur. Bücher aus Stoff von Barbara Habermann (bis 19. Januar); 10.30 Uhr: Führung mit Barbara Habermann

10 bis 16 Uhr, Galerie Lake, Herbartgang 17: Ariane Boss, Michael Ramsauer, Lars Theuerkauff und Armin Völckers – Idyllen III

10 bis 18 Uhr, Horst-Janssen-Museum: „finde alles – suche nichts. kleine und große Werke von Monika Bartholomé“, Zeichnung (bis 13. Januar), und „Gustav Kluge – Rote Watte“, Malerei, Grafik und Holzdrucke (bis 24. März)

10 bis 18 Uhr, Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Augusteum, Elisabethstraße 1: Galerie „Alte Meister“, Sammlung italienischer, niederländischer, französischer und deutscher Malerei vom 15. bis zum 18. Jahrhundert (Dauerausstellung); Prinzenpalais, Damm 1: Galerie „Neue Meister“, Sammlungen Bildender Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts (Dauerausstellung), und Kabinettschau „Alles sieht so festlich aus! Weihnachten in Oldenburg damals und heute“, Objekte (bis 6. Januar); Schloss, Schloßplatz 1: „Abteilung Kunstgewerbe und Design“, Objekte (Dauerausstellung), Sonderausstellungen „Drei Tage in Oldenburg - Die Ausstellung zum Fotoprojekt „echt.Oldenburg“, Fotografie (bis 3. Dezember), „Madonna, Manta, Mauerfall – Die achtziger Jahre in der Bundesrepublik“, Objekte, und „Schriller, bunter, lauter – Back to the 80s“, SchülerInnen und Studierende reflektieren die achtziger Jahre; 16.30 Uhr: „Die 80er – Das Lieblingsjahrzent der Deutschen?“, Themenführung mit Dirk Meyer

10 bis 18 Uhr, Landesmuseum Natur und Mensch, Damm 38-44: Dauerausstellungen u.a. „Aquarium Oldenburg“, Sonderausstellungen „Unseren Insekten ganz nah“, großformatige Detailfotografien (bis 27. Januar), und „Erzähl mir vom Tier – Tiere in der Kinderliteratur und in der Natur“, historische und aktuelle Kinderbücher, interaktive Exponate und naturkundliche Präparate (bis 28. April)

10 bis 18 Uhr, Stadtmuseum: Dauerausstellung „Großbürgerliches Wohnen“; Sonderausstellungen „Andrey Gradetchliev – Prêt-á-Portrait“, Zeichnung/Malerei (bis 6. Januar), und „Anerkennung! Von gesellschaftlichen Kämpfen um Teilhabe“ (bis 13. Januar)

11 bis 15 Uhr, Galerie Kunstück, Alte Fleiwa 2: Künstler der Galerie – Jahresausstellung, Malerei, Grafik und Skulptur (bis 11. Januar)

11 bis 18 Uhr, Oldenburger Kunstverein, Damm 2a: Claus Goedicke – Plastik und Kartoffeln, Fotografie

Die Upstairs Gallery in der Gartenstraße 34 zeigt die Ausstellung „Surreal Transgressions“ der in Oldenburg lebenden Künstlerin Annette Blanke – im Bild eine präparierte Schildkröte, aufgehängt an einem Strick, als Symbol für die prekäre Befindlichkeit der Natur, in der wir leben und von der wir abhängen; Termine unter Telefon  0171/4940021.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.