• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Viel Kultur und einige ruhige Oasen

28.08.2013

Oldenburg Eine Stadtfesteröffnung ohne Regen? Im Moment sieht es dafür recht gut aus, verlässt man sich auf die Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes. Doch die Stadtfestbesucher sind wetterfest, wie die Erfahrungen aus den vergangenen Jahren beweisen. Und so wird es die Gäste kaum interessieren, ob es regnet oder nicht – gefeiert wird ab diesen Donnerstag trotzdem.

Zur Stadtfesteröffnung um 17 Uhr auf dem Rathausmarkt steht eine prominente Frau auf der Bühne: Profifußballerin Aylin Yaren vom BV Cloppenburg wird gemeinsam mit OB Gerd Schwandner, VfB-Oldenburg-Torjäger Addy-Waku Menga und Janet Lüschen (Marsen&Partner) versuchen, mit dem Ball in eine geöffnete Waschmaschine zu treffen. Die Trickfußballerin erregte mit einem Werbeclip unter dem Motto „Ballsauber in Schweden“, in dem sie zur Frauenfußball-EM im National-Trikot einen dreckigen Lederball in die Waschmaschine schoss, Aufmerksamkeit.

Traditionell eröffnet wird das Stadtfest dann mit einem Freibieranstich. Bis Sonnabend, 31. August, erwartet die Besucher ein großes Musikprogramm. Auf 19 Bühnen unterhalten 80 Bands die erwarteten 350 000 Besucher. Zu den Bühnen kommen rund 240 Verkaufs- und Verzehrstände. Am Sonnabend, 31. August, wird auf dem Schlossplatz Kinderstadtfest gefeiert.

Erstmals wird es nach Mitteilung der Veranstalter Marssen&Partner eine „Internationale Kulturbühne“ geben, die am Lefferseck aufgebaut wird. Livebands aus verschiedenen Nationen treten an den drei Stadtfest-Tagen auf, unter anderem am Donnerstag „A Friend in London“, die beim Eurovision Songcontest 2011 in Düsseldorf den 5. Platz für Dänemark belegt hat. Die in Dänemark und Kanada wohnenden Mitglieder kombinieren Pop mit britischem Indie-Rock. Der sechsköpfige „Yalta Club“ aus Frankreich bringt am Freitag eine Mischung aus Folk-Pop und Singer/Songwriter-Pop auf die Bühne. „The Jumping Trees“ am Sonnabend reisen aus Schweden an. Die „Tramps“ und die „Convairs“ ziehen vom Lefferseck zur C&A-Bühne in der Langen Straße.

Und es gibt auch wieder Ruheoasen: Gastronom und Hotelier Michael Schmitz belebt den Herbartgang, in der Haarenstraße bietet Gourmet-Koch Michael Niebuhr mit seinem Spilt-Food-Team Speisen und Getränke an. An der Ecke Gaststraße/Burgstraße bewirtet Käse Friese die Gäste. In den Burghöfen organisiert die Oldenburger Agentur „Rosenbohm marketing & event management“ ein buntes Programm.


Ein Spezial finden Sie unter   www.nwzonline.de/stadtfest 
Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2104
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.