• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Elsflether Werft kurz vor Insolvenz
+++ Eilmeldung +++

Folge Der Gorch-Fock-Krise
Elsflether Werft kurz vor Insolvenz

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Viele Zeilen Gesprächsstoff

07.02.2017

Bürgerfelde Frisch gekochter Kaffee und Tee stehen bereit, mit Keksen gefüllte Teller ebenfalls – fehlt nur noch die Zeitung. Heilpädagogin Katrin Schepers setzt sich an den gedeckten Tisch zu den Bewohnern der Pflegeeinrichtung Gertrudenheim und schlägt die aktuelle Ausgabe der NWZ  auf.

Die Einrichtung nimmt, nicht zum ersten Mal, an „Lesen und schreiben verbindet“ teil, einem medienkundlichen Projekt der Nordwest-Zeitung, des Bezirksverbands Oldenburg (BVO) und des Aachener Instituts zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren (IZOP). Von Mitte Januar bis Anfang April erhalten die Teilnehmer dabei jeden Tag die Nordwest-Zeitung.

Einmal in der Woche kommen ein paar Bewohner im Gertrudenheim zusammen, um die NWZ  zu durchblättern. „Dabei ist zum Beispiel das Wetter besonders wichtig“, sagt Katrin Schepers, die die kleine Leserunde leitet. Aber auch Berichte, die von der Aufmachung oder vom Bild her besonders auffallen, interessieren die Bewohner. Dann nimmt sich Schepers immer die Seite und liest vor. „Uns interessiert natürlich auch, was in den Stadtteilen so passiert“, sagt sie. Was ihr positiv auffällt: Die Bewohner tauschen sich bei der Zeitungsrunde aus, kommen ins Gespräch. Bekommen mit, was „da draußen“ alles passiert.

Schepers tippt auf die Ortsmarke eines Berichts. „Sandkrug“ ist da zu lesen. „Das liegt in Hatten“, meldet sich eine Bewohnerin zu Wort. „Weißt du, wo Hatten ist?“, fragt Schepers zurück.

Die Heilpädagogin blättert weiter. In einem Bericht ist ein altes Schwarzweiß-Foto abgebildet, ein kleines Mädchen mit einer großen Schleife im Haar, vielleicht aus den 40er Jahren, ist zu sehen. „So eine Schleife musste ich auch immer als Kind tragen“, merkt eine Bewohnerin an. „Mochte ich aber nie.“ Sie lacht bei der Erinnerung. Was Schepers auffällt: Durch die Zeitung erinnern sich die Teilnehmer an alte Zeiten und erzählen gern Geschichten.

Als letztes wird für heute die Sport-Seite aufgeschlagen. Fußball ist das Thema. In einem der Berichte geht es um den HSV. Ein Bewohner schüttelt den Kopf. Er sei Werder Bremen-Fan, sagt er. Trotzdem liest er, leise für sich, den Artikel durch. Dann wird die Zeitung geschlossen. Die Lesestunde ist schon wieder um.


Mehr Infos unter   www.nwzonline.de/lesen-und-schreiben 
Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.