• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

250 Tänzer wirbeln auf „La Fiesta de Salsa“

18.07.2016

Oldenburg „Rechts nach hinten – zur Seite – und links nach hinten – zur Seite“. Salsa-Lehrer Stephan Keten von der Oldenburger Salsa-Tanzschule macht die Grundschritte des Salsa Cubana vor, und die Tänzerinnen und Tänzer tun es ihm nach. Im Innenhof des Schlosses wird beim Kultursommer „La Fiesta de Salsa“ gefeiert. Zur Eröffnung gibt es eine Einführung in den leidenschaftlichen Tanz, der aus den Straßen Kubas stammt.

Dem einen oder anderen Partner wurde doch noch versehentlich auf die Füße getreten und auch die ersten Drehungen waren mitunter ein wenig unbeholfen. „Das macht aber gar nichts“, lacht Stefan Keten, „beim Salsa geht es um die Freude an der Musik und am Tanzen, nicht um Perfektion.“ Und dass das stimmt, merken die 250 Gäste schnell: Während des anschließenden Auftritts der Band „Marcando“, die einen Mix aus alten und neuen Salsa-Klassikern aus Kolumbien, Venezuela, Puerto Rico, Kuba und New York sowie eigene Stücke spielt, ist die riesige Tanzfläche stets gut gefüllt.

„Privat höre ich eigentlich keine Salsamusik“, erzählt Teilnehmerin Stefanie Schultz, „aber der Tanz steht für mich für Leichtigkeit und Lebensfreude. Das hat mich neugierig gemacht und das liebe ich besonders am Salsa. Man hat viel mehr Freiheiten als bei anderen Tanzstilen.“ Auf Kuba lernen die Kinder das Tanzen oft schon in jungen Jahren von ihren Eltern oder Freunden. Daher gibt es kaum festgelegte Regeln und die Schritte und Figuren unterscheiden sich in den unterschiedlichen Regionen stark voneinander.

Auch in Oldenburg kennt das Salsatanzen kein Alter: Sowohl Jugendliche als auch die älteren Generationen tummelten sich auf dem Parkett vor dem wunderschönen Ambiente des Schlosses.

„Ich tanze sowieso für mein Leben gerne“, berichtet Michael Abel, „aber Salsa ist eben besonders temperamentvoll. Dafür komme ich einmal die Woche extra zum Tanzen von der Insel Juist nach Oldenburg.“ Und damit trotzdem Zeit zum Verschnaufen und vielleicht für einen Cuba Libre ist, tritt in der Pause das Showteam der Tanzschule „Time4Salsa“ aus Hamburg auf. Die Tänzerinnen und Tänzer begeistern ihr Publikum mit einer feurigen Choreographie. Später am Abend serviert dann DJ Ilja allen, deren Füße noch nicht wund getanzt waren, eine große Salsa-Party. Und so wirbeln einige noch bis tief in die Nacht zu den karibischen Klängen über die Tanzfläche.

Ebenfalls gut angenommen wurde die Tango-Nacht am Sonnabend – 400 Tänzerinnen und Tänzer nahmen das Parkett in Beschlag.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzonline.de/videos/oldenburg 
Spezial unter   www.nwzonline.de/kultursommer-oldenburg 

Weitere Nachrichten:

Kultursommer | Fiesta de Salsa

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.