• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Von der Planung im Keller bis zur großen Bühne

23.06.2014

Oldenburg Was für eine Woche: Ein Gottesdienst zum Christopher Street Day (CSD) in der Lambertikirche, eine Podiumsdiskussion mit allen OB-Kandidaten, die Nacht der kleinen Künste in der Kulturetage, Tausende bei der Demonstration mit Livemusik und abschließender Party. „Es hat alles gut geklappt und war überragend gut besucht“, fasste CSD-Sprecherin Annie Heger zusammen.

Solche Veranstaltungsdimensionen bei der 20. Auflage des CSD waren nahezu utopisch, als die erste Demonstration in Oldenburg geplant wurde. „Wir haben irgendwo in der Alexanderstraße im Keller gesessen“, erzählte Cord Heinemann. Der Gastronom war damals an der Organisation beteiligt, hat jeden CSD Nordwest miterlebt und war in diesem Jahr mit einem Getränkestand auf dem Schlossplatz dabei.

„Sehr viele hatten sich damals noch gar nicht geoutet“, berichtete Heinemann, für sie sei es wie ein Befreiungsschlag gewesen. „Inzwischen bringen sie ihre Eltern mit.“ Die Entwicklung könne man auch am Verhalten der Politik ablesen. Zu Beginn hätten die Partein gezögert, sich zu beteiligen. Heute findet man viele Politiker im Zug. Dies sei auch der Verdienst des Lust e.V., der inzwischen die Organisation des CSD verantwortet. „Dem Verein kann man gar nicht genug danken“, so Heinemann.

Die Organisatoren sorgen auch stets dafür, dass neben den politischen Aussagen die Unterhaltung nicht zu kurz kommt. Bereits am Freitag begeisterte die Nacht der kleinen Künste das Publikum in der Kulturetage. Musicalmelodien vom Showcase Musical Theater, der Autor Markus Barth, Jongleur René Albert und viele mehr verdienten sich ihren Applaus.

Bei der Abschlusskundgebung sorgten unter anderem Pony M, Max Reimer und Holger Edmaier für ausgelassene Stimmung. Die hielt sich bis tief in die Morgenstunden: Die Night of the Pride in der Kulturetage bildete den gelungenen Abschluss zum runden Geburtstag.

Patrick Buck Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.