• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Vor dem Schloss wird doch wieder lecker aufgetischt

02.07.2016

Oldenburg Für viele ist es eine der schönsten Open-Air-Veranstaltungen Oldenburgs: wenn vor dem Schloss in hellen Pagodenzelten und unter dem großen weißen Schirm gekocht wird. Spielt dann noch das Wetter mit, fühlt man sich wie auf einer Piazza im Süden. Nun ist klar, es wird auch in diesem Jahr wieder parallel zum Stadtfest von bekannten Gastonomen vor dem Schloss gebrutzelt, flambiert und gegrillt. Von Mittwoch, 24. August, bis Sonnabend, 27. August, treffen sich dort alle, die gern gut essen und in schönem Ambiente Leute treffen.

Wie Reinke Haar und Janet Lüschen von E&M-Marketing mitteilen, hatte man das Koch-Festival ursprünglich nur 2015 als Sahnehäubchen der Geburtstagsfeier zum 40. Stadtfest anbieten wollen. Doch da es quasi in letzter Minute gelungen sei, noch einen Sponsor für das Kochfestival zu gewinnen, wird nun also auch 2016 wieder gekocht.

Mit von der Partie sind laut Janet Lüschen das „Bestial“ und das „Caldero“, C.U.P.-Catering, GOP-Varieté-Theater (Bremen), das „Hafenhaus“, „Käthe Kaffee“, „Kleine Burg“, Michael Schmitz Brasserie und Vinothek, Molkerei Ammerland, Phönix und das „Royals&Rice“.

Weil es sich bewährt hat, wird auch in diesem Jahr bereits am Abend vor der Stadtfesteröffnung am Schloss gekocht nach dem bekannten Prinzip: Alle Köche zaubern kleine köstliche Gaumengerichte, so dass man auch wieder mehrere Leckereien probieren kann.

Gekocht wird am Mittwoch, 24. August, ab 17 Uhr, am Donnerstag, 25. August, ab 12 Uhr. Neu ist, dass man an diesem Tag der Stadtfesteröffnung für einen VIP-Bereich ab 18 Uhr unter dem großen Schirm Plätze mit Service reservieren kann.

Am Freitag und am Sonnabend wird dann auch wieder jeweils ab 12 Uhr live gekocht und gern gegessen. Sonnabends läuft dazu parallel wieder das Kinder-Stadtfest von 10 bis 18 Uhr. Gekocht wird natürlich länger.

Als „Vater“ des Kochfestivals gilt der Oldenburger Werber Helmut Jordan, der es seinerzeit „Oldenburg kocht“ nannte. Gestartet war es übrigens auch einmal zum Stadtjubiläum als Hommage an Oldenburgs Partnerstädte.

2008 hatte es daher Spezialitäten aus Frankreich, Dänemark und anderen Ländern gegeben.


 Mehr Informationen dazu     www.kochenamschloss.de 
Sabine Schicke stv. Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2103
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.