• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Was Oldenburg mit New York verbindet

17.09.2011

OLDENBURG Kann der Mann ein Filmstar sein? Keine auffälligen Klamotten, keine Groupies, kein Ferrari in der Garage und keine Villa in Malibu. Stattdessen 30 Jahre glücklich verheiratet, wohnhaft in einem alten Stadthaus im New Yorker West-Village und in der Garage nur ein Holland-Rad. Matthew Modine (52) ist als „Private Joker“ aus „Full Metal Jacket“ weltberühmt und trotzdem völlig unprätentiös geblieben.

„Ja, ich mag es, wenn man mich erkennt. Aber das reicht dann auch“, erzählt er, als die Radtour an der Kulturetage startet. Das Interview auf dem Rad findet er „cool“. „In New York fahre ich nur mit meinem alten Holland-Rad herum“, sagt er. Für die Tour durch Oldenburg allerdings darf sich der Weltstar auf ein ganz besonderes Rad setzen, ein schwarzes Cannondale ON – eines von weltweit 99 Exemplaren (ein Ausstellung-stück der Fahrradstation).

Acht Gänge hat das zweirädrige Designobjekt. Doch schalten braucht Matthew Modine nicht. „Oldenburg ist ja wie New York“, sagt er und macht eine Pause. „Genauso flach. Vor einigen Jahren hatten wir mal einen Fahrradtag. Da kamen 14 000 Menschen. Inzwischen müssten wir über 100 000 aktive Radler haben“, schätzt Modine. Also fast so viele wie in Oldenburg. Nur die Fahrradkuriere in New York sind mit ihren Rädern ohne Bremsen etwas wilder unterwegs.

Radfahren ist für Matthew Modine eine Herzensangelegenheit. „Es ist ökologisch und gut für die Gesundheit.“ Die Deutschen sind bei solchen Dingen schon viel weiter, meint er. Modine bewundert den Ausstieg aus der Atomenergie und das nachhaltige Denken in Deutschland. Sein Kurzfilm „Jesus is a commi“, passt dazu. Und er zeigt auch eine andere Leidenschaft Modines – sein Regietalent.

Plötzlich stoppt er das Rad vor einer Bäckerei. „Ich könnte jetzt einen Kuchen gebrauchen.“ Kurz darauf sitzen wir am Lappan mit Streuselkuchen und Tee auf zwei wackeligen Stühlen an der Straße. Er sieht den leicht verwunderten Blick des Reporters und meint. „Ich liebe das einfache, das ehrliche, das authentische Leben.“ Deshalb wohnt der gebürtige Kalifornier auch nicht in Hollywood oder Malibu wie seine Kollegen. „Da ist es langweilig. Man trifft nur Leute, die mit Film zu tun haben und über Film reden. In New York gibt es auch normale Menschen – Handwerker, Busfahrer, Lehrerinnen.“ Das sagt ein Mann, der mit Julia Roberts, Michelle Pfeiffer, Al Pacino oder Cameron Diaz gedreht hat.

Und im neuen Batman 3 steht er u.a. mit Christian Bale und Morgan Freeman vor der Kamera. Eine zweiwöchige Drehpause hat er für den Besuch in Oldenburg genutzt. Sonst bestimmt derzeit Batman sein Leben – für sieben Monate. Viel mehr will und darf er allerdings nicht erzählen. Nur soviel, der Film soll im Spätsommer 2012 erscheinen. Gedreht wird in Hollywood, Wales, Schottland, Indien, New York und London.

Dazwischen mal – wieder – Oldenburg. 1997 und 1999 war Modine bereits beim Filmfest. Damals steckte alles noch in den Kinderschuhen. „Und die Stadt habe ich irgendwie auch anders in Erinnerung“, sagt er auf dem Radweg durch das Dobbenviertel. „Ihr habt wunderschöne alte Häuser hier.“

Kurz darauf rollen wir zum Schloss. „Heh, in dem gelben Haus, da hätte ich Lust zu wohnen“, lacht er. Also doch ein wenig Filmstar...

Jasper Rittner Redaktionsleitung / Redaktion Westerstede/Oldenburg
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2601
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.