• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Zickige Diven treffen auf sinnliche Freudianer

24.12.2013

Haareneschviertel Viele Schulen öffnen ihre Gebäude nach Weihnachten für die Ehemaligen. Ein Wiedersehen der ganz anderen Art gibt es in der Liebfrauenschule (LFS). Dort haben sich in den vergangenen Tagen die Protagonisten aus 30 Jahren Schülertheater zusammengefunden und ein gemeinsames Stück einstudiert, das mit dem Titel „Gretchen S.89ff“ überschrieben ist. Die zehn Szenen für die Komödie stammen aus der Feder von Lutz Hübner und tragen so vielsagende Titel wie „Der Schmerzensmann“, „Der Freudianer“ oder „Die Diva“.

Grund für die ungewöhnliche Aufführung ist die Existenz von drei Jahrzehnten Theater AG. Zusammengetrommelt hat die Laienspielgruppe Hans-Günter Wasner, der auch die Proben geleitet und das Stück mit den Ehemaligen einstudiert hat. Aufgeführt wird „Gretchen S. 89 ff“ am 27. Dezember in der Pausenhalle der Liebfrauenschule ab 19.30 Uhr.

Der Titel, wen wundert’s, nimmt Bezug auf Goethes „Faust“. Doch nur vordergründig geht es hier um die sogenannte „Kästchenszene“ aus dem „Faust“, in der Gretchen den von Mephisto versteckten Schmuck findet. „Nach Golde drängt’s, am Golde hängt’s doch alles.“ Vor allem aber geht es um Menschen und deren Beziehungen zueinander. Gezeigt werden Szenen der Probe und wie es dann zugehen kann: Auf der Bühne zu sehen sind: Schauspieler, Regisseure, Dramaturgen, und Requisiteure. Da gibt es etwa die Diva und den gedemütigten Regisseur, den begeisterten Hospitanten, die talentlose Anfängerin oder den sinnlichen Freudianer.

Alle „Paare“ arbeiten sich an eben jener „Kästchenszene“ ab, die auf S. 89ff steht – und je nach Charakter gibt es andere Durchsetzungsstrategien. Diskutiert wird über Werktreue und Goethe light. Es spielen u.a. Anke Hoffmann, Madita Frickhöffer, Christoph Baak, Matthias Schönbrenner, Georg Dikor, Julia Wasner, Ansgar Dorenkamp, Christian Schwarz, Marissa Burchardt, Michael Rothkegel, Barbara Becker-Fränzle, Joachim Weiser,
Doerte Weiser, Robert Schumacher, Frithjof Meyer und Birgit Aka.

Sabine Schicke stv. Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2103
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.