• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Zwölf Tage Festival auf einen Blick

21.06.2017

Oldenburg Hereinspaziert, hereinspaziert – hier wird zwölf Tage lang alles geboten, was das Herz der Kulturfreunde erfreut. „Draußen und umsonst“ ist wieder mal das Motto, wenn der Oldenburger Kultursommer rund um den Schlossplatz ansteht. Zwischen 28. Juni und 9. Juli steht die Innenstadt ganz im Zeichen von Musik, Theater, Kino, Lesungen und natürlich auch Spiel und Spaß für den Nachwuchs.

Hier das Programm als PDF.

Die 39. Auflage des beliebten Festivals startet wie im Vorjahr aus luftiger Höhe mit den wagemutigen Artisten von Omnivolant, die schon im letzten Jahr für große Begeisterung beim Publikum sorgten. Ab 19.30 Uhr heißt es „Bühne frei“ für die zehnköpfige Formation von Bixiga 70, die dem Oldenburger Schlossplatz einen Hauch brasilianischen Flairs vermittelt. Mit Einflüssen aus Jazz & Funk, Samba & Afrobeat sowie Elektronik & World lädt die Band aus der Metropole São Paolo zum Mitgrooven ein.

Überhaupt wird jeder bestens bedient: Zwölf Tage lang gibt es täglich ein umfangreiches Programm von 15 Uhr bis mindestens 22 Uhr. Das Theater auf der Straße, Open-Air-Kino im Oldenburger Schlosshof, Lesungen im Grünen und das Piratenspielfest auf dem Schlossplatz sind nur einige Open-Air-Angebote, die es in diesem Sommer zu erleben gibt.

Wer sich in dieser Zeit in die Ferien begibt, ist selber Schuld. Dafür werden alle, die in der Stadt bleiben, mit einem einzigartigen Unterhaltungsprogramm entschädigt. Allein das tägliche Kinderprogramm am Nachmittag ist so kunterbunt und erlebnisreich gestaltet, wie es nur die Farben im Malkasten hergeben: Für die Kids gibt Theater, Zirkus, Musik von den Bands „Die Blindfische“ und „Ratz Fatz“, sogar eine „Horrornacht“ im Schlossgarten, bei der Schauergeschichten vorgelesen werden.

Von ausgelassenen Konzerten in Oldenburgs „Guter Stube“, aktuelle Kinofilme im Schlosshof unter freiem Himmel bis hin zu Schauspiel-Einlagen und Lesungen im Küchengarten, im Blumenhaus Cordes oder im Café Grünstreifen. Zum Abtanzen – und bei Bedarf zum Absacken – bietet sich freitags und samstags der Lamberti Gang an mit Beats & Grooves vom DJ.

Zum Abschluss öffnen am Sonntag, 9. Juli, das Stadtmuseum, das Landesmuseum, der Kunstverein, Horst-Janssen-Museum, Computer-Museum, Staublau, Edith-Russ-Haus und Pulverturm die Türen zum kostenfreien Eintritt.


  kultursommer-oldenburg.de 
Oliver Schulz
Redakteur
Politikredaktion
Tel:
0441 9988 2094

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.