• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

BEZIRKSMEISTERSCHAFTEN: 120 Judoka sorgen für Hochstimmung

28.02.2008

OLDENBURG Bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Jugend U 11, die die Judoabteilung des Polizei SV Oldenburg nach vier Jahren wieder ausrichtete, schafften die Judo Crocodiles Osnabrück den Doppelerfolg. Unter den 13 Mannschaften der weiblichen und männlichen Jugend U 11 mit insgesamt 120 Judoka waren allerdings keine Oldenburger Wettkämpfer. Auf drei Matten wurden 23 Mannschaftsbegegnungen in jeweils acht Gewichtsklassen ausgetragen, bevor die Pokale in Empfang genommen werden konnten.

Bei der männlichen Jugend setzten sich die Schützlinge von Bezirkstrainerin Andrea Goslar – Judo Crocodiles Osnabrück – erwartungsgemäß durch. Souverän wurden alle Vorrundenkämpfe bis ins Finale ohne Gegenpunkt gewonnen. Auch der Nachwuchs vom Nordhorner Judo Club kämpfte sich im anderen Pool mühelos bis zum Endkampf vor.

Gute Stimmung herrschte am Mattenrand, nachdem Patrick Sommer in der Gewichtsklasse bis 38 kg die Nordhorner mit einem Blitzsieg nach nur sieben Sekunden auf 3:4 heranbrachte. Alle Hoffnungen der Emsländer ruhten nun auf Leon Müller (über 38 kg), der dem Osnabrücker Mustafa Kantar im Griffkampf standhalten konnte, jedoch durch eine Unachtsamkeit voll mit einer Sicheltechnik erwischt wurde, so dass die Judo Crocodiles Osnabrück mit 5:3 Bezirksmannschaftsmeister wurden.

Auch im Finale der weiblichen Jugend standen sich die Osnabrücker und Emsländer gegenüber. Im Halbfinale gewann der Nordhorner JC gegen die JKG Norden nach einem Gleichstand von 4:4 nur dank der besseren Unterbewertung mit 30:25 Punkten und zog ins Finale ein. Mit 5:3 unterlag im zweiten Halbfinale der JC Achternmeer-Hundsmühlen den Judo Crocodiles Osnabrück, die auch das abschließende Finale mit 6:2 gegen den Nordhorner JC deutlich gewannen.

Obwohl krankheitsbedingt der JC Achternmeer-Hundsmühlen zwei Gewichtklassen nicht besetzten konnte, sicherten sich die Mädchen aus dem Oldenburger Landkreis mit einem 4:3-Erfolg gegen die JKG Norden die Bronzemedaille.

„Es war eine hervorragende Meisterschaft. Die Atmosphäre bei Mannschaftswettkämpfen muss man selbst erlebt haben. Lautstark werden da die Kämpfer vom Mattenrand aus unterstützt. Etwas betrübt bin ich jedoch, da kein Oldenburger Verein eine Mannschaft stellen konnte. In den meisten Vereinen fehlen derzeit die jungen Nachwuchskämpfer, die für den Wettkampf mindestens den gelben Gürtel – 7. Kyu-Grad – aufweisen müssen. Auch ist es nicht einfach für eine Mannschaft, acht Gewichtsklassen zu besetzen“, bewertete der Erste Vorsitzende des Arbeitskreises Oldenburg und Abteilungsleiter des Polizei SV, Klaus Haase, die Meisterschaften.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.