• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

130 Kendoka begeistern beim Seikenjuku

05.06.2008

OLDENBURG Der Bambusschwertkampf erfreut sich immer größerer Beliebtheit und ist im Oldenburger Sport durch erfolgreiche Aktive längst fest verankert.

So beteiligten sich auch in diesem Jahr rund 130 jugendliche Kendoka am Oldenburger Jugendcup, der mittlerweile zum siebten Mal an der Hunte stattfand. Ausrichter war wieder der Oldenburger Kendo-Verein Seikenjuku. Der Deutsche Kendo-Bund (DKenB) trat als Veranstalter auf.

Die Oldenburger Fechter zeigten sich in Höchstform. Je 20 Kinder und Jugendliche waren in den verschiedenen Altersgruppen angetreten. So konnten Ryo Ohashi, Moritz Farchmin und Christian Hörnis jeweils einen ersten Platz erkämpfen. Go Ohashi holte zudem einen guten zweiten Rang. Als Drittplatzierte wurden Christoph Million sowie Jan und Rieke Farchmin geehrt.

„Für unsere Arbeit ist das eine Bestätigung. Allerdings zeigt die Qualität der Kämpfe, dass auch die anderen Vereine verstärkter in die Jugendarbeit investieren, und wir am Ball bleiben müssen“, sagte Seikenjuku-Vereinsvorsitzender Eiji Ohashi. Auch für das nächste Jahr haben sich die Oldenburger bereit erklärt, dieses bei den Jugendlichen sehr beliebte familiäre Turnier wieder auszurichten.

Kendo ist die versportlichte Form des japanischen Schwertfechtens, das von den Samurai geprägt wurde. So entspricht die Rüstung der Kendo-Kämpfer in weiten Teilen der Rüstung, die die Samurai in der Schlacht zu tragen pflegten. Die Treffer mit dem ungefährlichen Bambusschwert, dem Shinai, müssen auf genau definierte Rüstungsteile erfolgen, um einen Punkt zu erlangen.

Gezielt wird auf den Kopf, die Handgelenke, den Brustpanzer sowie die Kehle. Am auffälligsten ist der ausgeprägte Kampfschrei Kiai, der einen Kendo-Kampf zu einem sicht- und hörbaren Ereignis macht.

In der Kategorie acht bis zehn ohne Rüstung belegte Christian Hörnis den 1. Platz. Rieke Farchmin wurde Dritte. Den gleichen Rang belegte Jan Farchmin bei den 14- bis 16-Jährigen. In der Kategorie acht bis zehn mit Rüstung Errang Moritz Farchmin den Siegertitel, ebenso wie Ryo Ohashi bei den 14- bis 15-Jährigen. Rang zwei ging in der Kategorie 16 bis 17 an Go Ohashi. Hier belegte Christoph Million Platz drei.

VfB Oldenburg - FC St. Pauli U23 - 3x2 Freikarten zu gewinnen

NWZonline-Gewinnspiel
VfB Oldenburg - FC St. Pauli U23 - 3x2 Freikarten zu gewinnen