• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

140 Mädchen kicken mit großer Begeisterung

26.01.2016

Donnerschwee Wahrlich hoch her ging es am Sonnabend im Sporpark Donnerschwee: Dort ließen 140 Mädchen den Fußball rollen. Bereits zum achten Mal wurde ein Hallenturnier des Projektes „MICK – Kicking Girls“ (hieß zuvor „Mädchen kicken mit“) ausgetragen. An zwölf Oldenburger Grundschulen hat das Projekt Mädchenfußball-AGs eingerichtet, die nun alle zu diesem Turnier eingeladen waren.

Projektleiterin Kerstin Pößiger resümiert: „Mit dem MICK-Projekt möchten wir möglichst vielen Mädchen die Teilhabe am Fußballspiel ermöglichen. Heute haben wir gesehen, dass mit gut 50 Prozent der Anteil von Mädchen mit Migrationshintergrund in den AGs weiterhin zunimmt. Wir freuen uns, dass die Zielgruppe so gut erreicht wird.“ Inzwischen liege auch die Trainingsleitung zu mehr als zwei Dritteln in weiblicher Hand. Pößiger: „,Das zeigt die Nachhaltigkeit des Projektes – haben doch einige der Trainerinnen selbst einmal in einer MICK-AG mit dem Fußballspielen begonnen.“

Große Begeisterung auf dem Spielfeld und am Rand: So wurde denn auch das Siegerinnen-Team der Grundschule Bloherfelde groß gefeiert, das sich durch ein besonders hohes Spielniveau auszeichnete. Im Finale unterlag deshalb die Grundschule Dietrichsfeld, die als zweite Siegerin aus dem Turnier hervorging. Im sogenannten kleinen Finale setzte sich die Grundschule Bürgeresch durch und belegte den dritten Platz, während die Grundschule Staakenweg den Pokal für die Viertplatzierten erhielt. Unter großem Applaus der etwa 250 Zuschauer bekam jedes Team zum Abschluss einen Pokal und jedes Mädchen eine Medaille.

Besonders hat sich das Organisationsteam gefreut, dass so viele Eltern, Lehrkräfte und sogar manche Schulleitung zum Anfeuern in die Halle gekommen sind.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.