• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Abschied von Coach Ulf Kliche

27.05.2016

Oldenburg Mit einem Abschiedsspiel im Stadion an der Alexanderstraße verabschiedet der Fußball-Oberligist VfL seinen langjährigen Trainer Ulf Kliche an diesem Freitag (18.15 Uhr). Die aktuelle Mannschaft wird gegen eine VfL-Allstar-Elf antreten, in der zahlreiche ehemalige VfL-Spieler auflaufen: Arne Reinke, Daniel Kulbatzki, Sebastian Schlumberger, Renke Pflug, Rene Weber, Lars Möhlenbrock, Stefan Noack, Marc Bury, Malte Müller, Thorben Engelbart, Maik Nirwing, Tilman Bischof, Nils Frenzel und Arne Lüerssen.

Auch Nico Hofmann, Kevin Kasper, Gerrit Kersting, Kai Schröder und Dennis Matthiesen haben ihr Kommen zugesagt, obwohl sie aus Verletzungsgründen nicht spielen können. Nach der Partie werden Kliche, Co-Trainer Key Riebau sowie die beiden Spieler Thore Sikken und Julian Kersting von VfL-Präsident Rainer Bartel in einer privaten Feier im Vereinsheim verabschiedet. Kliche hatte die erste Mannschaft des VfL Anfang November 2011 übernommen, 2013 führte er sie in die Oberliga.

In dieser Saison erreichte der VfL sein bestes Ergebnis in der Oberliga: Platz neun mit 42 Punkten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.