• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Alle Blicke richten sich auf die Bestzeit

01.06.2013

Oldenburg Das traditionelle Langstreckenduell zwischen den Ex-Teamkollegen Georg Diettrich (LG Braunschweig) und Christoph Paetzke (DSC) geht an diesem Sonntag – erstmals beim Everstener Brunnenlauf – in die nächste Runde. Die besseren Karten über 10 Kilometer hat dabei der 42-jährige Diettrich: Der Seriensieger der vergangenen sieben Jahre kündigte an, er wolle Paetzkes acht Jahre alten Streckenrekord angreifen.

Das bislang letzte Aufeinandertreffen mit seinem 29-jährigen Dauerrivalen gewann Diettrich beim Famila-Lauf in Wechloy. Paetzke ist nach längerer Verletzungspause noch nicht zu alter Form zurückgekehrt. Bei den Landesmeisterschaften über 10 000 Meter lief er zwar 32:58 Minuten, seine Streckenrekordzeit von 31:59 Minuten aus dem Jahr 2005, als er zum dritten Mal siegte, ist für ihn wohl noch nicht zu erreichen.

Wettbewerbe

Beim 13. Brunnenlauf werden an diesem Sonntag fünf Rennen gestartet:

10 Uhr Schülerlauf für die 1. und 2. Klasse über 2400 Meter.

10.45 Uhr Schülerlauf für die 3. und 4. Klasse über 2400 Meter.

11.30 Uhr Schülerlauf für die 5. bis 8. Klasse über 2400 Meter.

12.30 Uhr Oldenburger Firmenlauf und Schnupperlauf über 6300 Meter.

14.30 Uhr Volkslauf über 10 Kilometer.

Der Start ist für alle Läufe in der Wienstraße/Am Wienhof, das Ziel liegt beim Spielplatz im Eversten Holz (Wienstraße/Hauptstraße).

Für Diettrich dagegen schon. Von den Strapazen des Ossiloops, wo er die Abwesenheit des ostfriesischen Talents Stephan Immega ausnutzte und den Etappenlauf gewann, sollte er sich erholt haben. Eigentlich waren die sechs Abschnitte als zügigere Trainingsläufe geplant, er hatte die Rechnung aber ohne Meriton Hasanaj von Immegas Verein LG Harlingerland gemacht: „Es ist etwas schneller geworden als ich wollte“, sagte Diettrich im Ziel in Leer, nachdem ihm Hasanaj zum zweiten Mal auf den letzten Metern enteilt war.

Trotzdem geht Diettrich ausgeruhter in das Rennen als in den vergangenen Jahren: Er startet am Sonnabend nicht beim Emder Matjeslauf. Dort gewann er 2009 und wurde 2012 – jeweils einen Tag vor seinem Sieg beim Brunnenlauf – in 31:47 Minuten Dritter über 10 Kilometer. Die Zuschauer erwartet also eine schnellere Siegerzeit als zuletzt, als in Paetzkes Abwesenheit viermal eine Zeit um 34 Minuten zum Sieg genügte.

Das Rennen um den dritten Platz ist offen. Axel Schneider (LSF) geht zwar vorher schon für die Gemeinnützigen Werkstätten beim Firmenlauf über 6300 Meter an den Start, das hat ihn aber in den vergangenen beiden Jahren nicht vom Sieg in der Altersklasse M 50 abgehalten. Gute Chancen hat ebenfalls Carsten Piotrowski von der LG Harlingerland, der beim Famila-Lauf in 37:12 Minuten den fünften Platz belegte.

Seine Ehefrau und Teamkollegin Heike hat in der weiblichen Konkurrenz gute Aussichten auf den Sieg. 10 000-Meter-Landesmeisterin Paula Böttcher, die sich Heike Piotrowski zuletzt über 10 Kilometer im Endspurt geschlagen geben musste, schont sich für die Landesmeisterschaften über 5000 Meter am 8. und 9. Juni. Allerdings muss sich die Doktorin von der LG Harlingerland gegen Böttchers VfL-Vereinskameradin Michelle Kipp sowie die 16-jährige Neele Harms (TuS Ofen) behaupten, die mit 18:56 bzw. 19:10 Minuten starke 5000-Meter-Zeiten liefen.

Mathias Freese
Redakteur
Sportredaktion
Tel:
0441 9988 2032

Weitere Nachrichten:

LG Braunschweig | LG Harlingerland | TuS Ofen

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.