• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Athleten liefern sich heiße Duelle beim Brunnenlauf

05.06.2013

Oldenburg Gute Leistungen zeigten zahlreiche Oldenburger Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Everstener Brunnenlauf. Nicht nur die Gesamtsiege über 10 Kilometer gingen durch Georg Diettrich und Michelle Kipp an Lokalmatadoren, es gab auch viele Altersklassensiege.

Über 10 Kilometer holte Sommerbiathletin Sylvia Hoppe (42:25 Minuten) den W-50-Sieg. Bei den gleichaltrigen Männern blieb Axel Schneider (35:59, LSF) ungefährdet. Dank seiner Erfahrung lief er sogar auf Gesamtrang vier: „Wir sind viel zu schnell losgelaufen und haben zwischendurch etwas Tempo herausgenommen“, erklärte der einzige Verbliebene einer anfangs vierköpfigen Gruppe, die das Spitzentrio mit Diettrich (32:10, M 40), Christoph Paetzke (33:12, DSC, M 30) und Sören Otten (34:10, Wilhelmshaven, M 20) verfolgte.

Die W 55 gewann Ingemarie Diercks (48:46, SV Ofenerdiek). VfLer Horst Frense (47:23) kam als M-70-Gewinner zwei Sekunden hinter M-65-Sieger Rainer Wilke (Team Laufrausch) ins Ziel. Die U 18 gewann Jakob Austermann (40:29, 1. TCO). Samira Böhm (51:39, OBS Ofenerdiek) war Schnellste der U 16.

Hinter Kipp (39:45) wurde ihre VfL-Teamkollegin Jacqueline Lomax (42:50) Zweite der Frauen-Hauptklasse. „Ich laufe eigentlich kürzere Strecken, in der Vergangenheit meist 800 Meter“, erzählte Bahnspezialistin Lomax, deren Freund Steven Depken (36:33, Team Jamaica) die Männer-Hauptklasse gewann.

Beim Firmenlauf über 6300 Meter blieb Julian Stieg (22:37, Fußballer des TuS Obenstrohe) für das Team der DRV Oldenburg/Bremen zwei Sekunden vor dem 15-jährigen Jesse Hinrichs (22:39, 1. TCO), der für die Klasse 8d des Gymnasium Eversten an den Start ging. „Bei der Hälfte lief er mir weg. Am Ende bin ich die Lücke fast noch zugelaufen, im Zielsprint hat es aber nicht ganz gereicht“, meinte der Triathlet. Dritter wurde Bastian Düser (23:08, BSG EWE).

Schnellste weibliche Läuferin war Bonnie Andres (26:37, Herbartgymnasium). Die 13-Jährige war damit mehr als zwölf Minuten schneller als Olympiasiegerin Heike Drechsler, die für die Barmer GEK mitlief. Zweite der Frauen-Konkurrenz wurde Swantje Harms (27:14, Hüppe) vor Maren von Werne (27:37, OTB-Handballfrauen).

Sieger der Teamwertung wurde Cewe. Das Unternehmen schickte mit 43 Teilnehmern die größte Gruppe und durch Stefan Aytan, Kalil Abrahim, Daniel Schimpf und Olaf Holzkämper auch das schnellste Team ins Rennen. Die addierte Siegerzeit betrug 1:41:05 Stunden. Auf Platz zwei lag die DRV Oldenburg/Bremen (1:44:17) vor dem Team OLB (1:45:52).

Schnellste Schulmannschaft war die Klasse 9b der Helene-Lange-Schule mit den Zwillingen Luca-Damiano und Leon-Maurizio Affelt sowie Marcel Weiss und Leon Haferkamp (1:44:22) vor der Cäcilienschule (1:52:04).

Mathias Freese
Redakteur
Sportredaktion
Tel:
0441 9988 2032

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.