• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Schwimmen: Athleten überzeugen bei Stadtmeisterschaften

12.03.2014

Oldenburg Im Fokus der Vereinstrainer standen bei den Stadtjahrgangsmeisterschaften im Schwimmen im Hallenbad Kreyenbrück zwar wie immer die jüngeren Starterinnen und Starter, doch die erfolgreichste Sportlerin kam aus den Reihen der etablierten Athleten: Kathrin Prigge vom Polizei SV gewann in der Juniorenklasse der 18- und 19-Jährigen alle neun zu vergebenen Titel.

Zweitbester Athlet war im Jahrgang 1999 Riko Pals vom Oldenburger SV. Er erkämpfte sich bei sieben Einsätzen immer Platz eins. Seine beste Leistung zeigte er über 100 Meter Freistil (1:00,73 Minuten). Nur einen ersten Platz weniger erzielten seine Vereinskameraden Leonie Müller-Heitrich und Jannis Bolles. Der zehnjährige OSVer siegte jeweils über 100 und 200 Meter Freistil, Brust und Rücken und schlug unter anderem über 200 Meter Brust in 3:51,18 Minuten an. Die ein Jahr ältere Müller-Heitrich gefiel dagegen besonders über 100 und 200 Meter Freistil sowie 100 Meter Brust.

Pia Eckart, Philip Drews und Ailko Reershemius (alle PSV) sowie Imke Napierala (OSV) verbuchten jeweils fünf Siege. Der neunjährige Reershemius gefiel besonders über die beiden Rückenstrecken, der 16-jährige Drews zeigte seine besten Leistungen über 100 und 200 Meter Freistil in 0:56,73 bzw. 2:04,51 Minuten. Eckart glänzte im Jahrgang 2004 mit fünf persönlichen Bestzeiten bei sechs Starts. Die 17-jährige Napierala schwamm zu fünf neuen Bestzeiten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit jeweils vier ersten Plätzen schlossen Fynn Kankel im Jahrgang 2000 und in der Altersklasse 20 Piet Schlörmann vom Polizei SV die diesjährigen Stadtmeisterschaften ab. Jeweils drei Siege erkämpften sich die PSVer Kayla Tiede (Jahrgang 2005), Veit Schlörmann (Jahrgang 1998) sowie die OSV-Athletinnen Svenja Kocks (Altersklasse 20) und Melina Riesner (Jahrgang 2002). Schlörmann war der schnellste Schwimmer der Meisterschaften über 100 Meter Freistil (0:56,62).

Die OSVer Lia Brand (2002), Thu Thao Jasmin Hoang (2003), Hannah Louisa Riesner (2004), Ingo Pals (2002), Hergen Struck (Juniorenklasse), Nick Wilder (2000) sowie Annabel Rebnau (2002), Lars Wienecke, Mark Osterkamp (beide Altersklasse 20) und Torger Mörking (Juniorenklasse) vom Polizei SV konnten sich jeweils zweimal in die Siegerliste eintragen. Dies gelang ebenso Katrin Büsing vom Bürgerfelder TB, die in der Altersklasse 20 auch zweimal als Erste anschlug.

Jule Brand, Lara Grüttner, Kim Desiree Kath, Tessa Lüßmann, Lorna Schaa, Mikka de Boer, Tilman Hachmeister, Tilo Stalfort vom Oldenburger SV sowie Constanze Huchtkemper, Julia Abramov, Rieke Aden, Felix Dierking, Max Henschel und Sönke Roßkamp vom Polizei SV konnten am Ende der Meisterschaften mit je einem Sieg in der Jahrgangswertung nach Hause fahren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.