• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Athletinnen zeigen Vielseitigkeit

16.02.2013

Oldenburg Sie liefen, schwammen und fuhren der Konkurrenz davon: Die erfolgreichen Athletinnen Kai Sachtleber (Triathlon) und Sylvia Hoppe (Sommerbiathletin) trumpften im Jahr 2012 stark auf und verdienten sich ihre Nominierungen für die Wahl der „Oldenburger Sportler des Jahres 2012“.

Kai Sachtleber

Die Triathletin Kai Sachtleber (41) vom 1. TCO „Die Bären“ blickt auf eine bemerkenswerte sportliche Laufbahn mit großen Erfolgen bei Deutschen Titelkämpfen, Europa- und Weltmeisterschaften zurück. Im Jahr 2012 setzte sie diese beeindruckende Erfolgsserie fort und wurde Deutsche Meisterin über die Olympische Distanz (Altersklasse TW 40). Zudem begeisterte sie durch Rang fünf bei der Triathlon-Europameisterschaft in Israel (TW 40). „Schade ist, dass ich auf der Laufstrecke in Eilat relativ schwer gestürzt bin, sonst wäre eventuell auch noch ein vierter Platz möglich gewesen“, schätzt Sachtleber rückblickend ihre Chancen ein.

Die Diplom-Ingenieurin (Lebensmitteltechnologie), die sich in der Freizeit beim Lesen und bei der Gartenarbeit entspannt, startete mit zehn Jahren beim GTV Bremerhaven ihre Schwimm-Karriere. Nach einer Pause vom Leistungssport (1994 bis 2000) kehrte sie ins Becken zurück, bevor sie 2004 ihren ersten Triathlon absolvierte.

Die Konkurrenz ließ die Triathletin in 2012 meist hinter sich, so auch bei ihrem offenen Landesmeistertitel über die Olympische Distanz und als Landesmeisterin der TW 40. In den Schwimmwettbewerben war Kai Sachtleber bei den Titelkämpfen auf Landesebene über 800 Meter Freistil, 400 Meter Lagen und 2,5 Kilometer Freiwasser (W 40) ebenfalls nicht zu schlagen.

Für das laufende Jahr ist es ihr großer Wunsch, „gesund zu bleiben und an tollen Wettkämpfen an interessanten Orten teilnehmen zu können“.

Sylvia Hoppe

Auch Sommerbiathletin Sylvia Hoppe (49) von den Oldenburger Schützen kann von einer bewegten sportlichen Laufbahn berichten. Im Alter von drei Jahren begann sie mit klassischem Ballett, um danach erfolgreich im Kunstturnen, Voltigieren, der Leichtathletik, im Schwimmen sowie Laufen aktiv zu sein. „Schließlich suchte ich eine neue Herausforderung, und fand diese Anfang 2011 im Sommerbiathlon, da man dort sowohl physisch als auch mental gefordert ist“, schwärmt die examinierte Krankenschwester und Fitnesstrainerin.

2012 feierte sie den Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit dem Luftgewehr in der 5-Kilometer-Verfolgung und Silber im Sprint (3 Kilometer). Im 5-Kilometer-Massenstart und 3-Kilometer-Sprint wurde sie zudem Landesmeisterin. „Ein weiterer Höhepunkt war meine persönliche Bestzeit über 10 Kilometer beim Oldenburger Marathon“, freut sich Kreta-Fan Hoppe über ihren Sieg, der ihr über die Distanz auch beim Everstener Brunnenlauf und beim Herbstlauf in Ofen gelang.

„Ich möchte die 10 Kilometer unter 40 Minuten laufen und meine Luftgewehr-Technik verbessern“, hat sich Sylvia Hoppe neben den „Titelverteidigungen“ für 2013 vorgenommen. „Ein Traum von mir ist es, bei einem internationalen Sommerbiathlon-Wettbewerb zu starten“, ergänzt sie.

Sebastian Friedhoff
Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2904

Weitere Nachrichten:

1. TCO „Die Bären" | GTV Bremerhaven

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.