• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Auf Augenhöhe mit den Großen

14.03.2015

Oldenburg Die Sportlerwahl 2014 rückt näher – nicht nur für die etablierten Athleten. Mit Tischtennis-Ass Heye Koepke (SW Oldenburg) und Basketballer Jan Niklas Wimberg (Baskets Akademie Weser-Ems) stellt die NWZ  dieses Mal den jüngsten und den ältesten nominierten Nachwuchssportler vor.

Einer der Besten

Mit zwölf Jahren schon die alten Hasen besiegen – kein Problem für Heye Koepke. Der Tischtennisspieler von SW Oldenburg überzeugt nicht nur in seiner Altersklasse. Im Punktspielbetrieb trifft er derzeit vor allem in der Bezirksoberliga auf erwachsene Männer – gelegentlich sogar in der Landesliga. In beiden kann er nicht nur mithalten, sondern fährt regelmäßig Siege ein. Doch nicht nur das rechtfertigt seine Nominierung.

Das Jahr 2014 verlief überaus erfolgreich für Heye Koepke. „2014 war echt super für mich. Vor allem habe ich viele neue Kontakte geknüpft“, sagt der Zwölfjährige, der im November zum ersten Mal zu einem Lehrgang des DTTB-Kaders im Olympiastützpunkt Heidelberg eingeladen wurde.

Die Teilnahme hatte er sich verdient, gelang ihm doch bei der inoffiziellen Deutschen Nachwuchs-Meisterschaft, dem Talent-Cup des Deutschen Tischtennisbunds (DTTB), in Düsseldorf der zweite Platz. Und das dort, wo die 18 besten Spieler des Jahrgangs 2003 zusammengekommen waren.

Und 2015? „Ich würde gerne bei den Euro Mini Champs teilnehmen“, sagt der Sechstklässler über sein Ziel, an der inoffiziellen Europameisterschaft im August teilzunehmen. Und das erscheint durchaus möglich, da er zu Beginn dieses Jahres für den Nationalkader seiner Altersgruppe berufen wurde.

Einsatz in Bundesliga

Zu einer der größten Nachwuchs-Hoffnungen des Oldenburger Basketballs gehört Jan Niklas Wimberg. Der 19-Jährige aus der Baskets Akademie spielt hauptsächlich in der ProB, der dritthöchsten Spielklasse. Spielt das Team nicht, tritt er in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) an. Darüber hinaus gehört er zum erweiterten Kader der Bundesliga-Mannschaft der EWE Baskets und durfte sich im Oktober letzten Jahres beim 122:83-Erfolg gegen Phoenix Hagen über seine ersten Spielminuten in der Eliteliga freuen. Während er diese Saison noch als „Reinschnuppern“ bezeichnet, hofft er auf weitere Einsätze in der nächsten Spielzeit.

Im Jahr 2014 gelang ihm mit seinem Team in der ProB sensationell die Meisterschaft – und das im erst zweiten Jahr in der Spielklasse. „Das haben wir überhaupt nicht erwartet. Wir konnten befreit aufspielen, und spätestens im Halbfinale haben wir uns gesagt: ,Warum sollten wir das Ding nicht holen?‘“

Zusätzlich schaffte Wimberg mit der U-18-Nationalmannschaft den Sieg bei der B-Europameisterschaft und damit den Aufstieg in die A-Division. „Später in der A-Nationalmannschaft zu spielen, wäre ein Traum“, sagt der 2,03 Meter große Schüler – auch wenn es bis dahin noch ein weiter Weg ist.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.