• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Übernimmt die Bredo-Weft die Elsflether Werft?
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 18 Minuten.

Gläubiger Beraten über Gorch-Fock-Debakel
Übernimmt die Bredo-Weft die Elsflether Werft?

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Aufbauspieler vor Schlüsselduell

23.03.2013

Oldenburg Rückblende: Noch drei Sekunden sind zu spielen, und die Baskets Akademie hat den letzten Angriff des Spiels. Der Ball geht zu Alexander Witte, der Kapitän steigt hoch zum Wurf – und verfehlt den Siegtreffer. Die Baskets Akademie/OTB unterliegt im ersten Spiel des Playoff-Achtelfinales der ProB in eigener Halle den Giants Leverkusen hauchdünn 84:86. Das ist nun eine Woche her, und die Oldenburger stehen in der Serie, in der zwei Siege zum Weiterkommen benötigt werden, mit dem Rücken zur Wand. In Nordrhein-Westfalen sind die „Akademiker“ an diesem Sonnabend ab 19.30 Uhr zum Siegen verdammt.

„Alles ist offen“, urteilt Cheftrainer Mladen Drijencic und sieht gute Siegchancen für seine Mannschaft. „Wir hoffen, dass Leverkusen nicht wieder so gut trifft. Insbesondere Adonte Parker hat uns mit seinen wilden Dreiern in der Schlussphase wehgetan“, sagt der Trainer über den US-Amerikaner, der mit 33 Zählern bester Punktesammler der Partie war.

Hauptproblem der Oldenburger war aber das eigene Passspiel: Gegen die Giants, die 40 Minuten lang mit einer weit zurückgezogenen 2:3-Zonenverteidigung agierten, verloren die „Akademiker“ insgesamt 18-mal den Ball – ein viel zu hoher Wert.

Drijencic hat deshalb mit seiner Mannschaft in dieser Woche im Training „ein bis zwei Sachen im Angriff gegen die Zonenverteidigung korrigiert“. Die Anspiele auf den „High-post“ – also auf einen Spieler, der sich auf Höhe der Freiwurflinie befindet – sollen verbessert werden, denn dort ist die Schwachstelle der 2:3-Zonenverteidigung. „Wir haben uns im Angriff gut mit Alternativen bestückt“, verrät Drijencic.

Defensiv wird das Duell der Aufbauspieler Kevin Smit und Anselm Hartmann gegen den überragenden Leverkusener Point Guard Adonte Parker ausschlaggebend sein. Gelingt es den beiden Oldenburger Eigengewächsen, den US-Amerikaner im Schlüsselduell besser zu kontrollieren, verliert Leverkusen seine beste Waffe im Angriff. Sollte die Baskets Akademie/OTB siegen, findet das entscheidende dritte Spiel am Dienstag in der Halle am Haarenufer statt.

Arne Jürgens Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.