• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Aufsteiger Bümmerstede punktet glücklich weiter

05.09.2011

OLDENBURG Alle vier Oldenburger Bezirksliga- Mannschaften haben am Wochenende ihre Fußball-Partien gewonnen.

SV BrakeTürkischer SV 0:1. Beim Spitzenspiel in Brake hat sich der TSV die Tabellenführung direkt erobert. „Wir haben gut gestanden und nicht viele Chancen zugelassen“, lobte TSV-Trainer Cumhur Demir sein Team, das durch Robert Plichta schnell zu mehreren guten Chancen kam (25., 35.). Plichta war es auch, der in der 65. Minute ein schönes Solo zum 1:0 abschloss. Erst in den letzten 20 Minuten machte Brake die Deckung auf und drückte nach vorne. Zwei gefährliche Kopfbälle reichten aber nicht, um dem TSV den Sieg noch zu nehmen. Demir zeigte sich von der Leistung seines Teams beeindruckt. „Wenn man bedenkt, dass wir auf dem ungewohnten Kunstrasen gespielt haben, ist der Sieg eigentlich noch höher einzuschätzen.“

BW BümmerstedeJahn Delmenhorst 2:1. Aufsteiger Bümmerstede hat gegen TV Jahn sein drittes Spiel in Folge gewonnen. „Delmenhorst hat uns an die Wand gepresst“, gab BWB-Trainer Ingo Müller allerdings zu. In der ersten Hälfte nutzte Andre Krinke einen Fehler im Aufbau der Gäste und steckte schnell auf Benny Junge durch. Der verwandelte sicher (30.). In der Folge spielte fast nur noch Jahn, kam aber kaum zu Torchancen. Als in der 89. Minute der Ausgleich fiel, sah es nach einer Punkteteilung aus. Jahn warf alles nach vorne – und wurde bestraft: Dennis Tinter nutzte einen weiten Ball vor das Delmenhorster Tor und traf zum Sieg für BWB (90.).

VfL Oldenburg II – SV Ahlhorn 1:0. Ein zerfahrenes Spiel hat VfL-Trainer Steffen Janßen im Stadion an der Alexanderstraße gesehen. „Wir konnten nicht an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen“, sagte der Trainer. Bis etwa zur 60. Minute sei sein Team aber strukturierter aufgetreten. In der 15. Minute platzierte Daniel Denker den Ball per Dropkick aus 16 Metern im Tor.

„Ab der 60. Minute haben wir die Struktur verloren“, sagte Janßen, doch Ahlhorn ließ die nun folgenden Chancen zum Ausgleich ungenutzt. „Wir haben verdient gewonnen, kämpferisch bin ich mit meiner Mannschaft zufrieden“, sagte Janßen.

TuS EverstenBV Bockhorn 2:1. Mit Glück arbeitet sich TuS Eversten weiter aus der Krise. Bockhorn begann stärker. Das 1:0 durch einen Foulelfmeter, den Przemyslaw Wesolka ungeschickt verursacht hatte, war verdient (26.). „Bockhorn hatte dann hundertprozentige Chancen, diese aber nicht genutzt“, sagte TuS-Trainer Brian Adamovic. Seine Mannschaft machte es besser. Wesolka verwertete eine perfekte Flanke von Willers per Kopf zum Ausgleich (39.). In der zweiten Hälfte zeigten beide Teams Stockfehler und ungenaues Passspiel. Doch in der 90. Minute schob Sebastian Schwarz nach Flanke von Marc Steinkraus zum glücklichen Sieg ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.