• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

FUßBALL: Aufsteiger Eversten II startet selbstbewusst

05.08.2008

OLDENBURG Absolutes Neuland betritt der TuS Eversten II in der Fußball-Kreisliga. Am vorletzten Spieltag der vergangenen Saison sicherte sich der Unterbau der Bezirksliga-Mannschaft mit einem 1:0-Sieg beim FC Ohmstede II die Meisterschaft in der 1. Kreisklasse und den damit verbundenen Aufstieg.

Einen Wechsel hat es in der Sommerpause in der Teamführung gegeben. Der bisherige Trainer Nils Förster steht aus beruflichen Gründen nur noch als Co-Trainer zur Verfügung. Stattdessen übernimmt der vorherige Co-Trainer Tammo Reints die Führungsrolle.

Reints blickt zuversichtlich auf die kommende Spielzeit. „Unser Ziel kann natürlich als Aufsteiger nur der Klassenerhalt sein. Wenn ich mir unseren Kader so angucke, dann bin ich sehr optimistisch, dass dieses Ziel erreicht werden kann.“ Mit den aus der Ersten heruntergekommenen Markus van der Spek, Kai Hoffmann, Kevin Kleinschmidt und Mario Herold kann Reints vor allem im Mittelfeld auf höherklassige Erfahrung setzen. Die aus der A-Jugend des VfL verpflichteten Till Surek und Jan Bonewald, die über die Zweite für die Bezirksliga aufgebaut werden sollen, sowie die beiden von Tura geholten Michel Pusse und Bernd Büter bringen noch mehr Breite in den Kader.

In der Vorbereitung wurde größtenteils zusammen mit der Ersten trainiert. Zwischendurch schob Reints aber auch immer wieder Einheiten nur mit seinem Kader ein, die „in erster Linie sehr intensiv waren“. In vier Vorbereitungsspielen gab es vier Siege. Die Spiele gegen Achternmeer (1:0), Klein-Scharrel (4:1), Tungeln (4:1) und Brake III (6:1) dienten dem Einspielen der Mannschaft. „Richtig zufrieden kann man mit der Vorbereitung dennoch nicht sein, denn es haben wichtige Spieler kaum trainieren können“, erklärt Reints.

Mögliche Gegner im Abstiegskampf möchte er nicht nennen. Stattdessen sieht er im Meisterrennen Eintracht Wiefelstede in der Favoritenrolle, dessen „härteste Konkurrenz BW Bümmerstede und der Türkische SV sein sollten“. Gegen eben jenen TSV startet seine Elf kommenden Sonntag um 11 Uhr in die Saison.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.