• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

„Ausnahmemannschaft“ erhält weitere Unterstützung

30.11.2013

Oldenburg Auf dem Weg, den anvisierten Saisonetat von 1,2 Millionen Euro zu finanzieren, ist Fußball-Regionalligist VfB Oldenburg einen Schritt vorangekommen. Der Tabellenzweite präsentierte im „Etzhorner Krug“ vor rund 100 Unterstützern „Deutschland Digital“ als neuen Hauptsponsor für die Rückrunde. Das Internet-Unternehmen gehört zur Oldenburger „Ashampoo“-Gruppe und rückt an die Stelle der zu Saisonbeginn ausgeschiedenen Großbäckerei „Wback“.

„Wir freuen uns sehr, dass wir eine junge pfiffige Marke aus Oldenburg gefunden haben, die perfekt zu unserer jungen Mannschaft passt“, sagte VfB-Vorstandsvorsitzender Frank Willers. „Ashampoo“-Geschäftsführer Rolf Hilchner erinnerte unter anderem daran, dass seine Unternehmensgruppe bereits seit 2007 mit dem VfB verbunden sei. Nach dem Scheitern des Baus einer neuen Fußball-Arena in Oldenburg, engagierte sich das Unternehmen am Jugendleistungszentrum und fungierte in den ersten Jahren auch als Namensgeber.

Willers, der im Rahmen der Sponsorenversammlung auch einige weitere neue Unterstützer vorstellte, lobte ausdrücklich „das tolle Händchen“ von Trainer Alexander Nouri und Teammanager Jörg Rosenbohm bei der Kader-Zusammenstellung. Hier habe eine Ausnahmemannschaft, die nach seinen Worten weit ab von Profibedingungen arbeitet, mit der Vize-Herbstmeisterschaft Großartiges erreicht. Die Marke VfB wäre wieder viel bekannter geworden. Er hätte nicht gedacht, dass man sich, wie nun aktuell der Fall, mit dem Thema Dritte Liga befassen müsste.

In diesem Zusammenhang informierte Willers darüber, dass er in einem Brief Oberbürgermeister Gerd Schwandner gebeten habe, eine sogenannte „Elefantenrunde“ einzuberufen, die sich mit dem Thema „Zukunft des Fußballs in Oldenburg“ beschäftigen soll. Der VfB wäre nach seinen Worten in Vorleistung getreten. Erste positive Reaktionen habe es bereits gegeben.

Nouri lobte einmal mehr den tollen Teamgeist sowie den Charakter und die Mentalität seiner Mannschaft. „Der bisherige Erfolg erfüllt mich mit Stolz, wir haben aber noch einen weiten Weg vor uns“, sagte er und warb bei den Sponsoren nochmals darum, das Team bei den Bemühungen um die Verbesserung der Strukturen weiter zu unterstützen.

Weitere Nachrichten:

VfB Oldenburg | Etzhorner Krug | Ashampoo | Wback