• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Außenseiter stehen im Endspiel

17.05.2013

Oldenburg Im Halbfinale des Fußball-Kreispokals haben sich die Außenseiter durchgesetzt. In der Neuauflage des Vorschlussrundenspiels von vor einem Jahr zwischen Polizei SV und SV Eintracht revanchierte sich der Spitzenreiter der 1. Kreisklasse und gewann nach Elfmeterschießen 5:3. In Sandkrug strauchelte der Tabellenzweite der Kreisliga SV Ofenerdiek bei SW Oldenburg und musste mit einem 1:2 im Gepäck die Heimreise antreten. Die Endspiele in den vier Pokalwettbewerben (Kreispokal, Kreispokal A und B sowie Ü 40) finden am Freitag und Sonnabend, 7. und 8. Juni, auf dem Sportplatz des SV Ofenerdiek an der Lagerstraße statt.

Polizei SV - SV Eintracht 5:3 nach Elfmeterschießen. In einem engen Spiel waren die Gastgeber die bessere und engagiertere Mannschaft, verwerteten aber nur eine ihrer Tormöglichkeiten. Kevin Sembach war nach einem Eckball mit einem Kopfball erfolgreich (21. Minute). „Wir hätten zur Pause 3:0 führen können“, bemängelte PSV-Trainer Nils Reckemeyer die Torausbeute.

Nach dem Seitenwechsel drängte Eintracht auf den Ausgleich und kam bei einem Freistoß durch einen Kopfballtreffer von Matthias Büchler zum glücklichen 1:1 (87.). Im Elfmeterschießen hatte der PSV das Glück des Tüchtigen. Torwart Matthias Thomann parierte zwei Elfmeter. „Polizei war bissiger, wir sind nicht unverdient ausgeschieden“, gratulierte SVE-Coach Rene Noelle dem Sieger.

SW Oldenburg - SV Ofenerdiek 2:1. Die Gäste hatten mehr Ballbesitz und waren auch optisch überlegen. Die Schwarz-Weißen hielten kämpferisch dagegen. Nach einem Freistoß von Daniel Bruns erzielte Manuel Wellmann das 1:0 für die Elf von SWO-Trainer Jürgen Gaden (14.). Cem Senguel verwandelte einen berechtigten Foulelfmeter zum 1:1 (45.). Das Siegtor markierte Marco Hillmer per Kopf nach präziser Flanke von Joshua Rabe (79.).

„Wir haben verdient gewonnen, weil wir unsere Chancen konsequent ausgenutzt haben“, freute sich Gaden. „SWO hat aufopferungsvoll gekämpft, trotzdem war es eine unnötige Niederlage“, ärgerte sich SVO-Coach Stefan Lang über das Ausscheiden seiner Elf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.