• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Böttcher krönt erneuten Sieg mit Streckenrekord

28.08.2017

Barßel Derzeit führt in der Oldenburger Laufszene kaum ein Weg vorbei an Paula Böttcher vom VfL Oldenburg. Beim Barßeler Hafenfestlauf am Freitag lief sie nicht nur zum wiederholten Mal in diesem Jahr eine 39er-Zeit über die zehn Kilometer. Böttcher verbesserte dort in 39:26 Minuten auch gleich den Streckenrekord aus dem Jahre 2012 – und das gleich um 40 Sekunden.

„Erste Frau und neuer Streckenrekord über die zehn Kilometer dank Jan Knutzen als Pacemaker. Auch wenn es für eine persönliche Bestleistung nicht reichte, hat es super viel Spaß gemacht und es war eine tolle Stimmung“, freute sich die Seriensiegerin im Ziel. Auf die zweitplatzierte Kerstin Evers von der LG Papenburg-Aschendorf hatte sie einen Vorsprung von 48 Sekunden herausgelaufen. Dritte wurde hier Frauke Buntjer vom LT TV Bunde in 43:14 Minuten.

Einziger Oldenburger Läufer, der schneller unterwegs war als die Frauensiegerin, war Axel Schneider von den Laufsportfreunden. Der Routinier wurde in 38:08 Minuten Siebter. Sieger des Zehn-Kilometer-Laufes war einmal mehr Brhane Tsegay von der SG Lemwerder. Der aus Eritrea stammende Tsegay gewann in 32:33 Minuten vor seinen Vereinskollegen Yonas Abadi (36:22).

Den Sprung unter die 40-Minuten-Grenze verpassten Till Luhmann (Team Laufrausch, 40:12) und Jan Burgmann (LSF, 40:23) auf den Plätzen 15 und 17 nur knapp.

Einen souveränen Sieg lief Ex-VfLerin Swantje Harms (BV Garrel) über die fünf Kilometer heraus. In 20:21 Minuten distanzierte sie die zweitplatzierte Marlen Webersinke vom Vareler TB gleich um 2:18 Minuten. Nachdem Schwester Neele den Lauf bereits zweimal gewinnen konnte, war es Swantjes erster Sieg in Barßel.

Schnellste Oldenburgerin war Dorothee Schmidt (LSF Oldenburg) in 25:07 Minuten als zwölfte Frau. Zwei Plätze und vier Sekunden hinter ihr kam Michaela Raake ins Ziel. Das Podium verpasste Frank Gräfedünkel von SW Oldenburg als Vierter bei den Männern in 17:24 Minuten nur um 33 Sekunden.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.