• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Baskets holen Glasauer aus Würzburg

22.04.2005

OLDENBURG OLDENBURG/KLAI/HB - Ein neues Gesicht verstärkt den Basketball-Bundesligisten EWE Baskets. Zur Saison 2005/2006 wechselt Thomas Glasauer, derzeit Co-Trainer bei TSK Würzburg, nach Oldenburg. Der 32-Jährige wird den Schwerpunkt seiner Arbeit auf den Jugendleistungsbereich legen. In enger Kooperation mit den Jugendtrainern vom Oldenburger TB soll damit die Nachwuchs-Förderung noch mehr in den Vordergrund gerückt werden.

So wird Glasauer von Matthias Grohmann, der sich beruflich umorientiert hat, das Management des Nachwuchs-Programms „Junior Baskets Camps“ übernehmen. Außerdem soll er eng mit dem Baskets-Kooperationspartner OTB zusammenarbeiten und eventuell auch deren Regionalliga-Mannschaft mitbetreuen. Gespräche stehen noch aus.

„Wir freuen uns sehr, einen solch erfahrenen und kompetenten Trainer in unseren Reihen zu wissen“, erklärte Baskets-Geschäftsführer Hermann Schüller. „Wir wissen um die Bedeutung der Nachwuchs-Förderung. Mit unserem EWE Baskets Center haben wir einen Ort, um talentierte Jugendliche zu fördern. Zusammen mit den Jugendtrainern wird Thomas Glasauer den nächsten Entwicklungsschritt in Angriff nehmen.“ Zusätzlich wird der Coach auch die Sichtung von talentierten Nachwuchs-Spielern übernehmen, die eine Perspektive für die Erste Bundesliga erkennen lassen. „Wir erwarten uns von ihm als Assistent von Don Beck und Ralph Held eine noch bessere Anbindung der Talente ans Bundesliga-Team“, sagt Baskets-Manager Jens Brämer.

„Ich freue mich auf die Aufgabe in Oldenburg“, so Glasauer. „Das Umfeld ist sehr professionell. Die Strukturen bieten die Möglichkeit, in der Nachwuchs-Arbeit viel zu erreichen und einen guten Unterbau für den Bundesliga-Betrieb zu entwickeln.“ Sein Vertrag in Oldenburg beginnt am 1. August 2005.

Der gebürtige Heidelberger konnte in seiner aktiven Laufbahn vor allem im Jugendbereich viele Erfolge feiern (u.a. acht deutsche Meisterschaften). Von 1994 bis 2000 spielte er bei den Zweitliga-Clubs TV Langen, DJK Würzburg und TSV Ansbach. Seit dem Erwerb der C-Lizenz 1989 sammelte Glasauer schließlich viel Erfahrung und viele Erfolge als Trainer. Unter anderem war er als Leiter des Basketball-Internats Würzburg aktiv. Auch der Neuaufbau des Jugendbereichs bei DJK Würzburg fußte auf der Arbeit des verheirateten Diplom-Betriebswirtes. Vier Jahre lang trainierte Glasauer das Würzburger Regionalliga-Team, seit 2002 ist er Assistenz-Trainer bei TSK Würzburg.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.