• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

2000 Sportler laufen und laufen und laufen...

06.06.2017

Oldenburg Zum bereits 17. Mal fand am Pfingstsonntag der Everstener Brunnenlauf statt. Aber erst zum dritten Mal ohne das gleichzeitig stattfindende Hauptstraßenfest. Grund hierfür war, dass am Pfingstsonntag die Geschäfte auf der Hauptstraße nicht öffnen durften. Der Stimmung tat das aber keinen Abbruch.

Auch wenn an der Strecke etwas weniger Zuschauer die Läufer anfeuerten als üblich, war die Atmosphäre hervorragend. Verzichten mussten die Läufer und Zuschauer aber nicht auf das fast schon traditionelle Musikevent „Rock am Brunnen“. Erneut sorgten drei Nachwuchsbands aus der Region für ordentlich Stimmung vor der Everster Sporthalle an der Feststraße. Da war zu einem die Oldenburger Rockband „Final Minute“, die sich im Jahr 2010 gegründet hat und eigene Songs mit dem Fokus auf melodischen, mehrstimmigen Gesang präsentierte. Drei Jahre länger besteht die „Van Veen Band“ aus Uplengen, die das Ziel verfolgt, plattdeutsche Texte mit Rock-Musik zu verbinden. Was ihnen augenscheinlich gut gelingt. Deutlich härter ging es dann bei „Slik Taktik“, der dritten Band im Bunde, zu. Die Hardrocker aus der Umgebung von Oldenburg spielen seit 2012 zusammen. Auch für den Nachwuchs wurde wieder einiges geboten, wie z.B. das Dosenwerfen.

Für das leibliche Wohl hatten wie schon in den Jahren zuvor zahlreiche Kuchenspender gesorgt. Nicht jeder von ihnen hatte einen Bezug zum Laufsport. „Es ist schön zu sehen, wie viele Leute Jahr für Jahr Kuchen spenden, ohne dass sie selbst etwas mit dem Laufsport zu tun haben. Aber sie sehen den Brunnenlauf als einen Teil von Eversten und wollen ihn deshalb auf diese Art und Weise unterstützen. Das freut uns sehr, dass der Lauf mittlerweile zu einem festen Bestandteil des Stadtteils geworden ist. Jahr für Jahr sehe ich auch immer wieder Leute hier laufen, die man das ganze Jahr über bei keiner Laufveranstaltung sieht, aber in jedem Jahr beim Brunnenlauf an den Start gehen“, freute sich Mitorganisator Dirk Spekker.

Das mit rund 2200 Teilnehmern knapp tausend weniger als im Vorjahr an den Start gingen, konnte seine gute Laune nicht trüben, hatte man doch damit gerechnet. „Pfingsten ist ein etwas ungünstiger Termin, da viele dieses verlängerte Wochenende für einen Kurzurlaub nutzen. Aber wir haben uns dazu entschlossen, den Lauf jeden ersten Sonntag im Juni zu veranstalten, und das wollen wir auch so durchziehen. Die Teilnehmereinbrüche hatten wir vor allem bei den Schülerläufen, da haben ganze Schulen gefehlt, die sonst immer zahlreich am Start waren“, zeigt er sich optimistisch, im nächsten Jahr wieder die 3000er Grenze bei den Teilnehmern knacken zu können.

„Dadurch lief die Veranstaltung dieses Jahr etwas entspannter für uns. Auch mal ganz gut. Bedanken möchte ich mich bei allen Kuchenspendern und Helfern, ohne die das ganze hier nicht möglich wäre. Für die Helfer gibt es am 16. Juni eine Helferfete auf der Finnenbahn im Sportpark Eversten, wo ja auch Jahr für Jahr der Erlös hinfließt“, berichtet Spekker. Am selben Tag findet noch zum zehnjährigen Bestehen der Finnenbahn ein Finnenbahn-Meeting statt, bei dem 3er-Teams anderthalb Stunden gegeneinander laufen. Gewinner ist das Team mit den meisten gelaufenen Runden.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-oldenburg 

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.