• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Oldenburger dominieren Ranglistenduelle

05.10.2017

Bemerode /Oldenburg Starke Ergebnisse haben Oldenburgs größte Tischtennis-Talente bei der Landesrangliste der Jugend sowie Schülerinnen und Schüler B erreicht. In Bemerode bei Hannover entschied der in diesem Sommer zum TSV Lunestedt gewechselte Heye Koepke die Jungen-Konkurrenz für sich. Bei den Schülern B setzte sich in Justus Lechtenbörger (MTV Jever) der zweite aus Oldenburg stammende Bundeskader-Spieler durch. Bei den Schülerinnen B vertrat Heidi Xu (Hundsmühler TV) als einzige Teilnehmerin einen Verein aus dem Kreisverband Oldenburg-Stadt und wurde Dritte.

Im Jungen-Wettbewerb hatte Koepke zwar etwas Startschwierigkeiten, setzte sich aber letztlich gegen Jim Appel (TuS Lachendorf) und Leon Hintze (Union Salzgitter) mit 3:1 sowie gegen Bjarne Kreißl (Torpedo Göttingen) und Tammo Misera (Hannover 96) jeweils mit 3:2 durch.

Danach lief es für Oldenburgs Nachwuchssportler des Jahres 2016 richtig rund. Alexander Hage (Hannover 96), Max Grote (Arminia Hannover) und dem späteren Gruppen-Zweiten Janek Hinrichs (MTV Jever) gestattete Koepke keinen Satzgewinn mehr.

In der Endrunde wurde es dann für den 14-Jährigen nur noch gegen Felix Misera (Hannover 96) knapp: Mit 11:9 im fünften Satz behielt er aber die Oberhand. Mit klaren Siegen gegen Michael Khan Orhan (SCW Göttingen), Vincent Senkbeil (TuS Lachendorf) und Dominick Jonack (Hannover 96) wurde Koepke der Favoritenrolle gerecht. Er sicherte sich den Ranglistensieg vor Jonack und damit gleichzeitig die Qualifikation für das Bundesranglisten-Turnier Top 48 am 4. und 5. November im hessischen Usingen.

Ein solches Kräftemessen auf Bundesebene gibt es für B-Schüler nicht, doch Lechtenbörger wurde als Landesranglisten-Sieger der jüngeren Talente und aufgrund seines guten fünften Ranges vor drei Wochen bei den A-Schülern für deren Top 48 nominiert. In Bemerode marschierte er souverän durch die Vorrunde. Gerade einmal drei Sätze gab der Landesliga-Spieler ab und gewann die Vorrunde damit klar vor Jakob Hesse (Göttingen).

In der Endrunde musste sich Lechtenbörger zwar in fünf Sätzen Sören Dreier (SuS Rechtsupweg) geschlagen geben, gewann die anderen Partien aber souverän. Da Dreier gegen den Drittplatzierten Tristan Nowak (Union Salzgitter) verlor und Lechtenbörger am Ende die bessere Satzdifferenz aufwies, lag der Oldenburger letztlich auf Rang eins.

Bei den Schülerinnen B hatte HTV-Zugang Heidi Xu in der Vorrunde ebenfalls keinerlei Probleme. In ihren sieben Partien gab sie gerade einmal zwei Sätze ab. In die Endrunde startete sie auch noch mit zwei Siegen, doch es folgten ein 1:3 gegen Denise Husung (Bovender SV) und ein knappes 2:3 gegen die spätere Ranglistensiegerin Mia Griesel (TSV Lunestedt). Ärgerlich war für Xu, dass sie mit Husung bei Spiel- und Satzverhältnis gleichauf lag, sich am Ende aber aufgrund der Bälle mit Rang drei zufrieden geben musste.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.