• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Mehrere Minister treten zurück – Erklärung von Theresa May
+++ Eilmeldung +++

Brexit-Chaos Im Liveblog
Mehrere Minister treten zurück – Erklärung von Theresa May

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Bester Abiturient kommt aus Oldenburg

25.08.2011

OLDENBURG Dieser junge Mann ist nicht zu schlagen, jedenfalls in keiner schulischen Disziplin: Mit 898 von 900 möglichen Punkten hat Fabian Troschel von der Liebfrauenschule sein Abitur gemacht. Am Mittwoch gratulierte Schulleiter Norbert Steinkamp und überreichte dem 19-jährigen Überflieger die Glückwunsch-Urkunde des Kultusministers, verbunden mit einem Bildungsgutschein über 1000 Euro für den Landesbesten.

„Von so einem Ergebnis kann man nur träumen“, sagte Steinkamp, der Fabian nicht nur als extrem guten, sondern auch als sehr sozialen Schüler beschreibt. Er habe anderen immer gern geholfen und im Unterricht auch „nicht alles präsentiert, was er wusste“. Er sei immer fest in das Gefüge seines Jahrgangs integriert gewesen. Seine Hobbys: Klarinette und Saxophon – auch in der Schulband, lesen und Freunde treffen. Auch die 300-seitige Abi-Zeitung gestaltete er mit.

Von der Möglichkeit, Klassen zu überspringen, hat Fabian bewusst keinen Gebrauch gemacht. Er sagt: „Wieso soll ich die Schule so schnell wie möglich hinter mich bringen. Das ist nicht mein Ziel. Ich wollte die Zeit in dem netten Jahrgang auch genießen.“ Stattdessen nahm er nebenher andere Möglichkeiten wahr, etwa ein halbes Jahr in Kalifornien.

In seinen Abiturprüfungen sammelte Troschel 300 von 300 Punkten – mit der Maximalpunktzahl von 15 Punkten in allen Prüfungsfächern: Mathe, Physik, Englisch, Chemie und Geschichte. Im Vorfeld erhielt er 598 von 600 möglichen Punkten. Auszeichnungen kamen von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und der Deutschen Mathematiker-Vereinigung. Die Schulleitung hat ihn für die Studienstiftung des Deutschen Volkes vorgeschlagen.

Kann er denn wenigstens keinen Sport? Doch auch hier gab es Einsen. Troschel hat Hockey im Verein gespielt und im Verein geschwommen, er spielt Fußball mit Freunden und war auch beim Brunnenlauf zu treffen.

Was hat der Sohn eines Arztes und einer Ärztin, dessen jüngere Geschwister an der Liebfrauenschule ebenfalls stark sind, jetzt vor? Nach Praktika in den Bereichen Jura, Medizin und Bank hat er sich für Medizin entschieden, in Münster.

Karsten Röhr
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2110

Weitere Nachrichten:

Liebfrauenschule

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.