• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

FUßBALL: Blancke neuer Sportlicher Leiter

14.05.2008

OLDENBURG Während sich die Niedersachsenliga-Fußballer des VfL Oldenburg auf dem Weg zur anvisierten Meisterschaft und Regionalliga-Relegation derzeit voll auf Kurs befinden, haben die Verantwortlichen der Fußballabteilung das Team um das Team neu aufgestellt. Am Dienstagnachmittag wurde in Detlef Blancke ein neuer Sportlicher Leiter vorgestellt, der ab sofort als Sprachrohr und Koordinator der Leistungsmannschaften im VfL (Erste, Zweite, A 1 und B 1) fungieren soll.

Dagegen wird sich Rainer Bartels aus dem Fußball-Vorstand, der den Posten des Sportleiters zuletzt in Personalunion mit VfL-Vorstand Franz Haake ausgefüllt hatte, aus beruflichen und zeitlichen Gründen ab sofort verstärkt um das Marketing und Sponsoring kümmern. „Wir sind mitten drin in der erfolgreichsten VfL-Fußballsaison der vergangenen 45 Jahre, mussten auf die neuen Herausforderungen reagieren und uns neu strukturieren“, erläutert Bartels. In Blancke sei die Wahl auf einen „alten VfLer“ gefallen, dem man „grenzenlos vertraue“.

Der 54-jährige Blancke gibt damit „schweren Herzens“ am Saisonende das Traineramt beim VfL Oldenburg II (Bezirksliga) auf: „Da wohnen sicherlich zwei Seelen in meiner Brust, weil ich – bei aller Bescheidenheit – in den drei Jahren nicht ganz erfolglos gearbeitet habe. Dennoch habe ich mich für diese interessante Position in diesem renommierten Verein entschieden, um die Potenziale der Jugendteams noch mehr nutzbar zu machen als bislang.“

Den Posten von Blancke als Trainer des VfL II übernimmt in der neuen Saison in Stefan „Stoffel“ Lang ein ehemaliger VfLer. Der 41-Jährige visiert in der kommenden Spielzeit mit angriffslustigen U-23-Akteuren einen Platz unter den ersten Fünf an. Lang ist zurzeit Coach der Bezirksliga-Männer des SV Altenoythe. „Ich stelle mich gerne den Herausforderungen beim VfL“, freut sich Lang auf die neue Aufgabe. „Oberste Priorität für ihn ist es, die Ausbildung der A-Junioren fortzusetzen und diese in Abstimmung mit Frank Claaßen an die Erste heranzuführen“, erläutert Bartels.

„Ich habe zu Detlef Blancke ein sehr gutes Verhältnis und freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm“, betont Frank Claaßen. „Wir wollen dadurch auch die Arbeit in der Zweiten weiter professionalisieren und vor allem den eigenen A-Junioren aus dem Regionalliga-Team eine bessere Perspektive im VfL bieten“, ergänzt der Trainer der Niedersachsenliga-Elf.

Im Blick hat er selbst dabei A-Jugend-Talente wie die 18-jährigen Daniel Kulbatzki oder Robert Plichta. Letzterer kam am Wochenende sogar schon zum ersten Kurzeinsatz in der Niedersachsenliga.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.