NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tennis: Blöcker und Co. zittern bis zum letztem Spieltag

15.07.2014

Oldenburg So hatten sie sich das nicht vorgestellt. Nicht nur, dass – anders als gedacht – gleich vier Teams aus der Tennis-Oberliga absteigen, aufgrund der 4:5-Heimniederlage gegen den TC GW Rotenburg muss die zweite Männermannschaft des OTeV auch noch um den Klassenverbleib zittern.

Gian-Luca Blöcker, der statt in den Urlaub zu fahren doch bei der Mannschaft geblieben war, gewann das Spitzenspiel gegen den Rotenburger Semir Burina 6:4, 3:6, 6:2. Blöcker rutschte auf Position eins, weil sich Lasse Muscheites, überragender Mann dieser Oberliga-Spielzeit (9:0 Siege), als Ersatzspieler für die Zweitligamannschaft bereithalten musste. Die Erste des OTeV spielte zeitgleich auf der Anlage (siehe Text oben). Der angeschlagene Niklas Brandes gab beim Stand von 0:2 im ersten Satz gegen Aziz Kiametovic auf. Einmal mehr in starker Verfassung präsentierte sich Fabian Zierleyn: Er besiegte Philipp Barautzki in drei Sätzen (4:6, 6:4, 7:5).

Tennis

Männer, 2. Bundesliga Nord

Oldenburger Tennisverein - TC 1889 Blau-Weiß Berlin 3:6. Pedja Krstin - Mathieu Rodrigues 1:2 (7:6, 3:6, 5:10), Stefan Seibert - Friedrich Klasen 0:2 (4:6, 4:6), Michel Dornbusch - Laurent Recouderc 2:1 (5:7, 6:2, 10:8), Mattis Wetzel - Leonardo Tavares 1:2 (7:6, 1:6, 6:10), Jonas König - Laslo Urrutia Fuentes 1:2 (2:6, 6:2, 5:10), Matjaz Jurman - Florian Jeschonek 2:0 (6:1, 6:4), Seifert/Dornbusch - Rodrigues/Recouderc 2:0 (6:1, 6:0), Krstin/Jurman - Klasen/Urrutia Fuentes 0:2 (6:7, 6:7), Wetzel/König - Tavares/Jeschonek 0:2 (4:6/4:6).

Männer, Oberliga

Oldenburger Tennisverein II - TC GW Rotenburg 4:5. Gian-Luca Blöcker - Semir Burina 2:1 (6:4, 3:6, 6:2), Niklas Brandes - Aziz Kiametovic 0:2, Fabian Zierleyn - Philipp Barautzki 2:1 (4:6, 6:4, 7:5), Sebastian Strehle - Sebastian Loss 0:2 (4:6, 1:6), Andreas Cirja - Lars Rademacher 1:2 (2:6, 6:3, 1:6), Lennard Zumbrock - Tobias Loss 0:2 (3:6, 1:6), Blöcker/Strehle - Burina/Kiametovic 0:2 (4:6, 2:6), Zierleyn/Cirja - Barautzki/Rademacher 2:1 (2:6, 6:1, 6:0), Sven Weyen/Zumbrock - S. Loss/T. Loss 2:0 (6:4, 6:3).

Glatt verloren Mannschaftsführer Sebastian Strehle (4:6, 1:6 gegen Sebastian Loss) und Lennard Zumbrock (3:6, 1:6 gegen Tobias Loss). In drei Durchgängen unterlag Andreas Cirja Lars Rademacher (2:6, 6:3, 1:6). Der 2:4-Zwischenstand aus Sicht der Gastgeber war die Vorentscheidung zugunsten des Abstiegskandidaten, der nun fast gleichauf mit den Oldenburgern (vierter Platz, 6:6 Punkte, 35:19 Matchpunkte) auf Rang fünf, dem ersten Abstiegsplatz, steht (6:6 Punkte, 29:25 Matchpunkte). „Nach den Einzeln hätten wir uns einen Punkt mehr gewünscht“, sagte Strehle.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den siegbringenden Punkt für Rotenburg holten Burina/Kiametovic gegen das OTeV-Duo Blöcker/Strehle (6:4, 6:2). Zierleyn/Cirja (2:6, 6:1, 6:0 gegen Barautzki/Rademacher) und Sven Weyen/Zumbrock (6:3, 6:4 gegen Loss/Loss) verkürzten zum 4:5-Endstand. „Sehr bitter für uns, dass Lasse in der Ersten nicht zum Einsatz gekommen ist. Mit ihm hätten wir durchaus alle Doppel gewinnen können“, sagte Strehle.

Im letzten Punktspiel beim Vorletzten TSC Göttingen benötigen die Oldenburger am kommenden Sonntag einen Erfolg, um sicher die Liga zu halten. „Mir ist ein wenig bange. Göttingen hat ein Topteam“, sagte Strehle, „ob Lasse bei uns spielt, steht noch nicht fest, Niklas fällt aus.“ So viel steht fest: Verlieren Rotenburg und der Barrier TC (6.) ihre Partien am Sonnabend, können die OTeVer einen Tag später entspannt nach Göttingen fahren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.