• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Drei Corona-Fälle beim Bremer SV – Team in Quarantäne
Pokal-Knaller gegen FC Bayern abgesagt

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Bloherfelde hält Verfolger SVO auf Distanz

11.11.2014

Oldenburg Die inoffizielle Hinrunden-Meisterschaft ist entschieden: Nach dem letzten Spieltag der ersten Saisonhälfte in der 1. Fußball-Kreisklasse steht der TuS Bloherfelde vor Titelfavorit Ofenerdiek ganz oben in der Tabelle. Beide Teams müssen noch ihre Spiele gegen den FCO III nachholen. Am nächsten Wochenende findet der erste Spieltag der Rückserie statt, ehe die Winterpause beginnt. „Wir wollen mit sechs Punkten Vorsprung vor Ofenerdiek in die Pause gehen“, wünscht sich TuS-Coach Christian Fels.

Tura 76 - TuS Bloherfelde 0:3. Die Einstellung seines Teams gegen das Schlusslicht passte Fels allerdings nicht. „Der Letzte hat gekämpft, dem Ersten fehlte die Konzentration. Wir haben uns das Spiel selbst schwer gemacht“, meinte er zum „Rumpelfußball“ seiner Spieler. Trotz einer 2:0-Führung nach einer knappen halben Stunde fehlte seiner Elf die Klarheit in den Aktionen.

TuS Eversten II - SV Ofenerdiek 2:4. Mit ihren Toren kurz vor der Halbzeit ebneten Christian Alberding und Ole Milbrodt dem haushohen Favoriten den Weg zum Sieg. Mit einem Freistoß aus gut 30 Metern sorgte Christian Nowak kurz nach Wiederbeginn für die Entscheidung. „Mit diesem Tor war der Kuchen natürlich gegessen. Ich bin Brian Adamovic dankbar dafür, dass er auch heute wieder für uns im Tor stand“, sagte TSE-II-Trainer Jörg Gehrmann.

Türkischer SV II - SW Oldenburg II 4:7. Mit diesem einkalkulierten Sieg kletterten die Sandkruger auf Platz drei. Dabei hatten sie aber erheblich mehr Mühe als erwartet. Der TSV II führte nach 18 Minuten schon 2:0, SWO II glich aber bis zur Pause aus. „Nach dem 3:3 brach bei uns das Chaos aus. Trotzdem bin ich mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden, wir haben uns auch sportlich fair präsentiert“, lobte TSV-II-Coach Zeljko Ruskovec sein Team, das in der Winterpause verstärkt werden soll.

Post SV - VfL III 4:2. In den ersten 30 Minuten machten die Gastgeber zahlreiche eklatante Fehler, die die Gäste mit zwei Toren bestraften. Dann verhinderte Post-Torwart Marco Janßen gegen zwei Angreifer das sichere 0:3. Diese Glanztat war der Weckruf für das gesamte Team. Noch vor der Halbzeitpause gelang der Ausgleich, zwei Minuten nach Wiederbeginn markierte Torjäger Kai Rösler sogar das 3:2. „Der VfL hätte das 3:0 machen müssen. In der zweiten Halbzeit haben wir klar dominiert und auch deshalb verdient gewonnen“, freute sich Post-Trainer Jo Alder.

SV Eintracht II - FC Ohm­stede III 1:1. Johannes Krampe köpfte den Aufsteiger nach einer Ecke in Führung. Den Ohmstedern fehlte vor der Pause die richtige Einstellung. Im zweiten Abschnitt machten die Gäste dann Druck und kamen durch ihren besten Torschützen Ugur Özdemir auch zum verdienten Ausgleich. „Danach haben wir uns über die Zeit gerettet“, kommentierte Andreas Elter, Trainer der Eintracht-Reserve, den etwas glücklichen Punktgewinn seiner Mannschaft.

TuS Eversten III - GVO II 1:0. Erst zum zweiten Mal in dieser Saison beendeten Everstens Routiniers ein Punktspiel ohne Gegentreffer. In einer Partie ohne viele Torchancen benötigten sie aber einen Strafstoß, um das Tor des Tages zu erzielen. Nachdem Gäste-Keeper Timo Thiel Angreifer Peter Hatzler im 16-Meter-Raum gelegt hatte, verwandelte Felix Wiesmann vom Elfmeterpunkt.

Krusenbuscher SV - FC Ohmstede II 2:2. „Wir haben das Spiel 2:2 verloren“, ärgerte sich KSV-Trainer Lutz Hofmann über den kuriosen Ausgleich in der Nachspielzeit. Bei einem hohen Ball in den Strafraum rutschte Feldspieler Gunnar Hammermeister, der den fehlenden Sven Birkenfeld im Tor ersetzte, aus – das Spielgerät kullerte ins Tor. Die Krusenbuscher zeigten aber eine ansprechende Leistung nach den zuletzt doch eher lustlosen Auftritten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.