• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Freizeit: Standup-Paddling am Kleinen Bornhorster See

08.08.2020

Bornhorst Standup-Paddling ist gerade der Sport der Zeit. Mindestabstand kein Problem, jeder hat sein Brett und man ist an der frischen Luft. Ab diesen Sonntag geht das auch am Kleinen Bornhorster See. Martin Schlifski vom Tauchertreff Dekostop in Oldenburg wird dann nämlich eine mobile Standup-Paddling Station eröffnen.

Erst am gestrigen Freitag bekam der Inhaber des Tauchreisenvermittlers den Bescheid, dass es schon am Sonntag am See losgehen kann. „Die Stadt war unheimlich schnell mit der Genehmigung. Die sehen auch, dass wir das Wetter ausnutzen müssen“, sagt Schlifski. Mit der DLRG ist ebenfalls alles abgeklärt.

Nicht im Badebereich

Damit sich die Paddler und die Schwimmer nicht in die Quere kommen, werden die Boards nicht direkt am Badestrand starten, sondern etwas weiter daneben. Im Badebereich darf nicht gepaddelt werden.

Zur Idee mit der Station trieb Schlifski die Not. „Ich sah mich gezwungen, entweder etwas zu unternehmen oder aber Mitarbeiter zu entlassen.“ Als Reiseveranstalter brachen für ihn 80/90 Prozent aller Einnahmen weg. Bereits in Bremen am Unisee gibt es schon eine solche Station, wie die, die dann ab Sonntag auch am Kleinen Bornhorster See steht. „Die läuft super. Die Nachfrage ist auf jeden Fall da.“

Kosten und Zeiten

16 Boards wird es bei der Verleihstation in Oldenburg geben. Die Boards sind dann schon fertig aufgepumpt und bereit. Ab 11 Uhr werden Schlifski und ein weiterer Mitarbeiter vor Ort sein und Boards verleihen. Bis 19 Uhr, dann schließt der Verleih.

Für eine Stunde zahlen Kinder zehn Euro, Erwachsene zwölf. Schlifski bietet auch Kurse an. Die Teilnehmeranzahl ist auf sechs Menschen beschränkt. Zwei Stunden dauert der lange Kurs und kostet 59 Euro pro Person. Es gibt auch einen Schnupperkurs für 39 Euro, bei dem ist aber nur eine halbe Stunde Wasserzeit eingeplant, insgesamt geht dieser Kurs eine Stunde.

Ein langer Kurs kommt am Sonntag schon zustande. Martin Schlifski hat aber noch Kapazitäten für weitere Kurse an dem Tag und auch an den folgenden.

„Wir hoffen, dass es dann nach dem Sonntag so täglich weitergeht.“ Schlifski will das gute Wetter ausnutzen, denn „in ein paar Wochen ist die Saison ja auch schon wieder vorbei.“

Freya Adameck Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2450
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.