• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Box-Urgestein wird 70

26.07.2005

Im Kreise seiner Familie sowie vieler Freunde und Bekannter hat VFB-Box-Urgestein Heinrich „Heini“ Hamann am vergangenen Sonnabend im Gesellschaftshaus „Hundsmühler Krug“ seinen 70. Geburtstag gefeiert. Zuvor war er per festlich geschmückter Kutsche gemeinsam mit seiner Ehefrau Christa von deren Haus in Kreyenbrück vom Wardenburger Kutscher und Züchter Gerold Claußen nach Hundsmühlen gefahren worden. Ganz besonders freute sich „Heini“ darüber, dass seine vier Kinder mit ihren acht Enkelkindern zum Gratulieren und Feiern angereist waren. Zudem konnte er auch so manchen Boxer und Trainer aus gemeinsamen vergangenen Zeiten begrüßen – selbst aus den Niederlanden war ein ehemaliger Olympia-Teilnehmer angereist.

Jakob Seifert vom Oldenburger Ruderverein (ORVO) hat sich aufgrund seiner hervorragenden Saisonergebnisse in den Nationalkader gerudert und kommt nun im Oktober zur Sportkompanie nach Ratzeburg. Sehr zur Freude von Heimtrainer Thomas Ihnen gehört er damit zum deutschen Perspektivkader für die Olympischen Spiele 2008 in Peking.

Der ehemalige VfB-Profi Thomas Möller – mittlerweile nach Timmendorf abgewandert – kann vom Fußball einfach nicht lassen. Gerade in Hannover am Knie operiert, hegt er schon wieder Zukunftspläne. Demnächst will „Mölli“ an der Deutschen Sporthochschule in Köln seine Fußballlehrer-Lizenz erwerben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Bundesliga-Kader von Hannover 96 fühlte sich während des Trainingslagers im „Seehotel Fährhaus“ auf der Hotelinsel „Welsum“ in Bad Zwischenahn derart wohl, dass man laut Management-Assistent Carsten Linke (ehemals VfB) im kommenden Jahr eventuell wiederkommen will. Hotelier Hans-Georg Brinkmeyer erhielt zum Dank für die gute Betreuung ein eigens bedrucktes Trikot mit der Nummer 52 (Alter) und dem Namen Hansi. Zudem lud Hannovers Coach Ewald Lienen Brinkmeyer und „Welsum-Kurdirektor“ Klaus Baumgart zum Bundesliga-Auftaktspiel am 6. August zwischen Hannover 96 und Hertha BSC nach Hannover in die AWD-Arena ein.

Fußball-Landesligist GVO droht Ärger vom Niedersächsischen Fußball-Verband wegen des Einsatzes vom Ex-VFLer Kai Dittmer beim „Heide-Cup“. Die bei Staffelleiter Werner Busse erwirkte Gastspielgenehmigung ist unwirksam, weil der Stürmer vom VfL noch keine Freigabe erhalten hatte.

Ihre Übungsleiterlizenz überreicht bekommen haben in der Sportschule des Landessportbundes in Westerstede gleich mehrere Oldenburger. Klaus Uschkurat (SV Ofenerdiek), Anke Erdmann (VfL Oldenburg), Marina und Achim Harms, Saskia Eggers (alle SV Ofenerdiek) sowie Petra Suhr (GVO) hatten einen sportartübergreifenden Lehrgang, der 120 Unterrichtseinheiten umfasste, erfolgreich abgeschlossen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.