• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Brämer geht nach Köln

13.06.2006

Mitgefühl mit dem Torhüter der polnischen Fußball-Nationalmannschaft, Tomasz Kuszczak, der in einem Testspiel vor der WM ein Abschlag-Tor von Kolumbiens Torhüter Luis Martinez kassierte, zeigt Klaus Baumgart. Der Sänger des Duos „Klaus & Klaus“ war früher VfB-Vizepräsident und Torhüter beim VfB sowie beim VfL. 1976 kassierte er selbst im VfL-Trikot einen solchen Gegentreffer. Im Spiel bei Schöningen 08 bezwang ihn Torhüter Josel Henke mit einem Abschlag. „Zum Glück hatten die Spieler auf der Reservebank aufgepasst und hielten unseren damaligen Torhüter Günther Behrens fest. Der wollte mir an die Gurgel. Schließlich hatten wir uns erstmals in einem Trainingslager auf dieses Spiel vorbereitet – und dann solch ein Patzer von mir. Dadurch verloren wir letztlich mit 1:2“, erinnert sich Baumgart noch heute.

Nicht entgehen ließ sich Ansgar Schnabel von Fußball-Niedersachsenligist VfL Oldenburg den Auftritt von BW Bümmerstede, bei dem er in der Jugend kickte, im Finale des Kreispokals. Blau-Weiß triumphierte nach der Meisterschaft in der ersten Kreisklasse durch ein 4:0 gegen Eintracht auch im Pokal. Trotz der jüngsten Erfolge und trotz des Aufstiegs in die Kreisliga ist an eine Rückkehr Schnabels nach Bümmerstede aber zurzeit noch nicht zu denken. „Wenn er zurückkommen würde, müsste er sich auch erst über die Zweite empfehlen“, schmunzelte BW-Coach Kai Antonschmidt.

Jens Brämer, ehemaliger Manager des Basketball-Bundesligisten EWE-Baskets Oldenburg, hat einen neuen Job. Nachdem er in der abgelaufenen Saison Sales-Director bei den Skyliners Frankfurt war, wird er in der kommenden Spielzeit beim Deutschen Meister RheinEnergie Köln Stellvertreter von Geschäftsführer Walter Pütz. Unter anderem soll sich der 32-Jährige, der von 1995 bis 1998 für den damaligen Zweitligisten BC Oldenburg/Westerstede spielte, ein neues Ticketing-System aufbauen und Projekte im Sponsoringbereich betreuen.

Michael Cordes, der schon zu Zeiten des SSV Victoria für den heutigen Oldenburger Fußball-Club GVO über den Platz gerannt ist, hat maßgeblich zum Aufstieg der dritten Mannschaft von GVO in die 1. Kreisklasse beigetragen. Die „Dritte“ führt die Abschlusstabelle der 2. Kreisklasse mit beachtlichen 118:24 Toren an. 44 Treffer gehen auf das Konto von Cordes.

Fußball-Niedersachsenligist BSV Rehden, in der kommenden Saison einer der stärksten Konkurrenten des VfB Oldenburg um Meisterschaft und Aufstieg, vermeldet gleich vier Neuverpflichtungen. Vom Oberligisten BV Cloppenburg kommen Saad Yahin und Tomasz Smolka, vom Niedersachsenliga-Absteiger BW Lohne Christoph Overberg und Jan-Henric Punte.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.