• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Hindernislauf In Bümmerstede: Der Schweinehund im Wassergraben

25.07.2019

Bümmerstede Seite an Seite gehen am Sonnabend, 7. September, die Generationen an den Start, um gemeinsam den Schweinehund zu bekämpfen: Beim 9. Hindernisrennen auf dem Übungsplatz der Henning-von-Tresckow-Kaserne in Bümmerstede starten Sportler von Jahrgang 1949 bis 2002.

Die schlechte Nachricht vorweg: Sämtliche Startplätze sind bereits komplett ausgebucht. Innerhalb von acht Wochen, so die Veranstalter, haben sich 573 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeldet, die sich den Herausforderungen der „Bümmersteder Sandhölle“ stellen wollen. Die gute Nachricht: Für Zuschauer ist noch reichlich Platz entlang der Strecke, um sich das Spektakel anzuschauen.

Sandsäcke schleppen

Distanzen und Wettbewerbe

Für die Wettbewerbe zählt das Alter am Lauftag: 

Der Lauf „Classic“ hat 20 Kilometer. Gelaufen werden zwei Runden mit je mindestens zehn Hindernissen. Start ist um 12 Uhr für die Teilnehmer ab 18 Jahre.

Der Lauf „short“ erstreckt sich über zehn Kilometer. Dabei wird eine Runde mit mindestens zehn Hindernissen absolviert. Die Teilnehmer ab 18 Jahren starten um 12.30 Uhr

Der Lauf junior entspricht dem „Short-Lauf“ für Teilnehmer von 16 und 17 Jahren. Start: 12.30 Uhr.

Die Läufe starten um 12 und und 12.30 Uhr. Dann gehen die Sportlerinnen und Sportler auf den Rundkurs von zehn oder 20 Kilometern (siehe Infobox). Doch einfach nur geradeaus zu laufen, das wäre den Veranstaltern vom Verein „Airborne-Fit-Run“ zu langweilig. Daher heißt es: kriechend Hindernisse überwinden, sich durch einen Wassergraben kämpfen, Reifen schleppen, Hangeln oder Sandsäcke durch die Gegend wuchten. Die Teilnehmer müssen dabei zwei Sandsäcke schleppen, Teilnehmerinnen einen. Immerhin etwas mehr als jeder dritte Teilnehmende ist mittlerweile weiblich: 36 Prozent, das entspricht 208 Sportlerinnen. Unter ihnen auch die jüngste im Feld mit dem Geburtsjahrgang 2002. Der älteste Sportler gehört zu den 365 gemeldeten Männern und wurde 1949 geboren.

Die Sportler absolvieren den Parcours zwar in ihrem eigenen Tempo, allzulange sollten sie dafür aber nicht benötigen. Wer nach 15 Uhr ins Ziel kommt, fällt aus der Wertung. Zudem beginnen die Helfer um 15 Uhr damit, die Hindernisse abzubauen.

Für den guten Zweck

Die Schirmherrschaft über den Lauf hat der Bundestagsabgeordnete Stephan Albani übernommen. Der Erlös wird einem guten Zweck zugeführt. Im vergangenen Jahr konnten beispielsweise insgesamt 5151 Euro zu gleichen Teilen an den Tierschutzhof Wardenburg, den Johanniter Kältebus und die Soldaten und Veteranen Stiftung übergeben werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.