• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Basketball: Bürgerfelde richtet Blick nach oben

12.12.2011

OLDENBURG Die BTB Royals Oldenburg haben ihren Heimfluch in der 2. Basketball-Regionalliga besiegt: Am Sonnabend behielten sie gegen die SG Braunschweig II in der BBS-Halle in Wechloy die Oberhand und gewannen deutlich mit 85:46 (47:27). Dadurch stehen die Royals erstmals mit einer positiven Bilanz in der Tabelle da und dürfen den Blick so langsam wieder nach oben richten.

Gegen die Braunschweiger zeigten die Royals von Beginn an eine gute Leistung und machten deutlich, dass sie nach den bisherigen zwei Heimniederlagen gegen Westerstede (66:70) und Schandelah-Gardessen (65:77) endlich den ersten Sieg in eigener Halle einfahren wollten. Schon nach zehn Minuten lagen sie mit 23:10 vorne, bis zur Pause hatten sie die Führung weiter ausgebaut. Auch nach dem Wechsel wurden die Gäste, die ohne Verstärkung aus der ersten Mannschaft auskommen mussten, den Royals nicht mehr gefährlich.

„Man muss ehrlicherweise sagen, dass die Braunschweiger nicht mit ihrer stärksten Formation aufgelaufen sind – was für uns natürlich ein Vorteil war“, bilanzierte BTB-Trainer Dennis Flowers, lobte aber auch sein eigenes Team: „Wir haben viel aus dem guten Spiel in Hannover mitgenommen. Unser Zusammenspiel wird immer besser und auch die Aggressivität in der Verteidigung war wieder da. Dazu kommt, dass sich mit jedem Spiel in der neuen Halle unsere Trefferquote verbessert.“

Dass sein Team den ersten Sieg in eigener Halle einfuhr, sei vor allem wichtig, weil es dadurch erkenne, dass es nicht nur an der Halle liege, dass die Leistungen zu Hause bisher verbesserungswürdig waren, meinte Flowers.

Damit verfügen die Royals nun erstmals in dieser Saison über eine positive Bilanz (fünf Siege/vier Niederlagen). Zwar stehen sie weiter auf dem sechsten Rang, haben aber am kommenden Wochenende (Sonnabend, 20 Uhr, BBS Wechloy) erneut in eigener Halle gegen BSG Bremerhaven die Chance, durch einen Sieg auf Rang fünf zu klettern und Bremerhaven von diesem zu verdrängen.

Da die Liga in dieser Saison überhaupt ausgeglichener zu sein scheint als zuletzt, ist sogar das selbst gesteckte Ziel, der Aufstieg in die 1. Regionalliga, wieder in Reichweite – auch Primus Westerstede hat schon zwei Niederlagen auf dem Konto. Flowers bremst jedoch die Erwartungen: „Wir müssen jetzt von Spiel zu Spiel gucken und dürfen uns nicht weit aus dem Fenster lehnen – dafür haben wir bisher zu unkonstant agiert.“

Einen Wermutstropfen hatte der Sieg dann doch: Flügelspieler Johannes Averbeck brach sich den Finger und fällt wohl für vier Wochen aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.