• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: BWB lässt sich Feierlaune nicht verderben

19.05.2017

Oldenburg /Winsen Ein unglückliches Aus nach der Vorrunde mussten die Ü-40-Fußballer von BW Bümmerstede bei ihrer ersten Teilnahme an den Niedersächsischen Meisterschaften einstecken. Das Turnier in Winsen (Landkreis Harburg) stand für die Routiniers der Blau-Weißen, die im März in Vechta den Titel in der Halle gewonnen hatten, unter keinem guten Stern.

Torjäger Hakan Cengiz war nicht rechtzeitig fit geworden, Karsten Imort verletzte sich zwei Tage vor dem Turnier im Punktspiel gegen Eversten. Und gleich im ersten Duell in Winsen mit dem BV Steimbke (0:0) musste Patrick Zierott angeschlagen den Platz verlassen und konnte danach nicht mehr mitwirken.

In der zweiten Partie gegen die SG Duhnen-Cuxhaven waren die Bümmersteder chancenlos. „Von dem schnellen 0:2-Rückstand haben wir uns nicht mehr erholt, das 1:5 ging auch in Ordnung, weil der Gegner uns clever ausgespielt hat“, gestand BWB-Akteur Sven Oellerich, dem mit seinen Kollegen zumindest noch ein 1:0 gegen Fortuna Sachsenross Hannover gelang.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Ende belegten die Bümmersteder mit vier Zählern punktgleich hinter Duhnen-Cuxhaven Gruppenrang drei, Erster wurde Steimbke. Damit blieb den Oldenburgern nur die Trostrunde, in der die K.o.-Runden im Neunmeter-Schießen entschieden wurden. BWB schied im Halbfinale aus und beendeten die Meisterschaftspremiere auf dem Kleinfeld unter 32 Mannschaften auf Platz 20. Sieger wurde Hannover 96, das im Finale 2:0 gegen den TSV Brunsbrock triumphierte. Für die 96er war es bei der 13. Auflage bereits der fünfte Titel.

„Es war trotzdem ein super organisiertes Turnier mit einer sehr schönen Players-Night“, sagte Oellerich mit Blick darauf, dass es sich das Team trotz des nicht wirklich gelungenen Auftritts nicht nehmen ließ, mit den anderen Mannschaften in der Winsener Stadthalle zu feiern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.