• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

FUßBALL-OBERLIGA: Claaßen erwartet Reaktion auf Pokal-Aus

08.08.2008

OLDENBURG Aufräumarbeiten auf der Großbaustelle Abwehr standen unter der Woche auf dem Trainingsplan des Fußball-Oberligisten VfL Oldenburg. Nur fünf Tage nach dem deftigen 1:5 im NFV-Pokal gegen den Ligarivalen SV Meppen ist zum Saisonstart an diesem Freitag (19.30 Uhr, Stadion Alexanderstraße) gegen Germania Leer vor allem im Defensivverhalten der Grün-Weißen eine deutliche Leistungssteigerung vonnöten, um mit einem Positiverlebnis in die neue Spielzeit zu starten.

„Keine Frage: Die Kette muss diesmal deutlich besser funktionieren als gegen Meppen“, fordert VfL-Trainer Frank Claaßen und kündigt zudem eine Umstellung an. Sollte der Fuß des nach langer Verletzungsauszeit wiedergenesenen Arne Tammen nach dem Abschlusstraining nicht allzu stark anschwellen, soll der VfL-Kapitän der neue stabilisierende Faktor in der Viererkette sein.

Zudem baut Claaßen darauf, dass insbesondere Manuel Schicke, Arek Wojcik sowie Ansgar Schnabel in der Abwehr besser harmonieren als bei der Pokalpleite und auch seine Stürmer und Mittelfeldspieler noch engagierter zu Werke gehen. „Natürlich haben wir die Fehler aus dem Meppen-Spiel zu Wochenbeginn deutlich angesprochen – und die Spieler waren einsichtig“, sieht Claaßen noch deutliches Steigerungspotenzial. „Dennoch wünsche ich mir noch einen Abwehrspieler und schaue mich weiter danach um.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Derweil gilt bei den Gästen aus Leer die Abwehr als das Prunkstück. Selbst gegen den Drittligisten Kickers Emden kassierte die Mannschaft von Trainer Ralf Ammermann, in der in Christian Brüntjen (zuvor VfL), Jakob Bertram, Sven Duwe, Thomasz Kurpiel und Kurt Ullmann (alle VfB) gleich fünf ehemalige Oldenburger agieren, in der ersten Runde des NFV-Pokals nur einen Gegentreffer und verlor knapp mit 0:1.

Augenzeuge am Spielfeldrand: Frank Claaßen. „Das war ein sehr gutes Spiel der Leeraner, die über eine gut organisierte Mannschaft verfügen und für ihre Gegner kaum etwas zulassen“, berichtet der VfL-Trainer von seinen Beobachtungen. Daher erwartet er ein enges Spiel: „Dennoch: Ich bin mir sicher, dass der Knoten bei uns an diesem Freitag platzen wird.“

www.vfl-oldenburg-fussball.de

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.