• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

KREISLIGA: Demirtürk trifft bei 5:0-Sieg gegen Jeddeloh viermal

28.09.2009

OLDENBURG In der Fußball-Kreisliga waren die Oldenburger Mannschaften wie folgt im Einsatz:

Türkischer SVSSV Jeddeloh II 5:0. Der Türkische SV beherrscht die Liga weiterhin deutlich. Beim 5:0 gegen Jeddeloh II war die Partie schon nach Oral Murads 2:0 (28.) entschieden. Danach kam der Aufsteiger kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Vier Tore erzielte Tarkan Demirtürk, der nach der Pause einen lupenreinen Hattrick erzielte. „Das 1:0 hat uns Sicherheit gegeben. Der Sieg war nie gefährdet“, bilanzierte TSV-Trainer Cumhur Demir.

TuS Eversten II - TuS Elsfleth 4:0. Äußerst souverän besiegte Eversten II die Gäste aus Elsfleth und ist damit neuer Tabellenfünfter. Jan Bonewald traf gleich nach zwei Minuten. Nach 20 Minuten wurde Eversten nachlässiger, Elsfleth kam aber zu keinen Chancen. In den zweiten 45 Minuten dominierte TSE dann nach Belieben, und Bonewald, Nihat Tekce sowie Alex Schmidt schraubten das Ergebnis in die Höhe. „Die Laufbereitschaft war nach dem Wechsel viel besser. Letztlich hätten wir noch höher gewinnen müssen“, sagte TSE-Trainer Tammo Reints.

Post SV - Viktoria Scheps 4:2. Einen überraschenden 4:2-Erfolg bejubelte der Post SV. Dieser war mehr als verdient, hatten die Platzherren über 90 Minuten mehr Spielanteile und die klareren Chancen. Zwar geriet Post zweimal in Rückstand, zeigte jedoch Moral und glich jeweils aus.

Dann bewies Co-Trainer Cord Steinbrenner, der den im Urlaub weilenden Jo Alder vertrat, ein goldenes Händchen und wechselte in Florian Marke und Horst Ahlers jene Spieler ein, die mit ihren Toren in den letzten beiden Minuten den Sieg besiegelten. „Wir waren überlegen, ich habe nie am Sieg gezweifelt. Kämpferisch war das teilweise beeindruckend“, lobte Steinbrenner.

FC Rastede - BW Bümmerstede 4:2. Verkehrte Welt in Rastede. Dort dominierte BWB das Spiel, doch die Tore machten die Ammerländer. Dabei hatte Rastede den stark aufspielenden Gästen zunächst nur seine teils überharte Gangart entgegenzusetzen, traf dann aber mit dem ersten Torschuss zur Führung. Selbst nach dem 3:0 nach 79 Minuten gab BWB nicht auf, kam durch Hakan Cengiz und Dominique Pfafenrot noch mal zurück, doch ein fragwürdiger Elfmeter für Rastede entschied die Partie. „Spielerisch war das absolut gut von uns. Leider wurden wir vom Schiedsrichter nicht gerade bevorteilt“, meinte BWB-Trainer Ingo Müller.

FSV Westerstede - TuS Bloherfelde 5:2. Die Bloherfelder hatten die Partie zunächst im Griff und gingen durch Dawid Wadehn (10.) verdient in Führung. Doch aufgrund von „Arroganz“, so TuS-Co-Trainer Hartmut Meints, drehten die Gastgeber Ende des ersten Durchgangs die Partie. Nach einer „ordentlichen Standpauke“ agierten die Gäste wieder souveräner und glichen durch Christian Fels (82.) aus. „Doch dann waren wir wieder überheblich“, kritisierte Meints. Westerstede ging in Führung und setzte danach erfolgreiche Konter.

Kickers Wahnbek - FC Medya 1:0. Der Wahnbeker Sieg war verdient, Medya hätte durchaus auch höher verlieren können. Dennoch wehrten sich die Gäste nach Kräften. „Wir haben mit unseren Möglichkeiten wirklich sehr gut gegengehalten“, lobte Medyas Vorsitzender Emin Tolan die junge und durch drei Ausfälle leicht dezimierte Mannschaft.

SV Brake II - GVO 1:1. Auf dem ungewohnten Kunstrasen ging GVO früh durch Henrik Heeren in Führung, doch im Anschluss hatten die Platzherren ihre beste Phase und glichen verdient aus. GVO-Torwart Helge Krauledat zeigte noch einige gute Paraden, ehe die Gäste wieder besser ins Spiel fanden. In der zweiten Hälfte waren Chancen auf beiden Seiten Mangelware. GVO-Trainer Thomas Absolon konnte „mit dem Remis gut leben“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.