• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

POKALTURNIER: Dennis Bauer boxt sich durch

08.12.2009

OLDENBURG Einige packende Kämpfe wurden den rund 150 Zuschauern beim Pokal-Turnier des Vereins Für Boxsport (VFB) Oldenburg in der Flötenteich-Sporthalle geboten. Allerdings konnten am Wochenende krankheitsbedingt nicht alle der zuvor angekündigten Oldenburger Boxer in den Ring steigen.

Höhepunkt der Veranstaltung war zweifelsohne im Jugend-Fliegengewicht das Aufeinandertreffen von Dennis Bauer, deutscher Meister des Jahres 2008, mit dem internationalen deutschen Vizemeister Serge Neumann von Box-Olymp Saterland. Die ersten zwei Runden konnte der Oldenburger souverän für sich entscheiden, zumal er seine linke Schlaghand wiederholt ins Ziel bringen konnte. Doch in der dritte Runde baute er ab – und Neumann erboxte sich einige Vorteile. Letztlich reichte es allerdings noch für den Lokalmatador zu einem knappen Punktsieg.

Gegner unterschätzt

Nicht so erfolgreich lief es für seinen Bruder Victor Bauer bei den Männern im Leichtgewicht gegen Thulasi Tharumalingam (SV Schwanewede). Offensichtlich unterschätzte der junge Oldenburger seinen Gegner, konnte dann das Blatt nicht mehr wenden und unterlag verdientermaßen nach Punkten.

„Victor hat insbesondere im Deckungsverhalten Schwächen gezeigt. Daran muss er unbedingt intensiv arbeiten, wenn er – wie angestrebt – irgendwann in die deutsche Spitzenklasse vorstoßen will“, kommentierte Hans-Hermann Bünger, Sportlicher Leiter des VFB und beim Pokalturnier als erfahrener Ringrichter in Aktion.

Fejullahu verkrampft

Auf des Messers Schneide stand der Ausgang des Kampfes im Männer-Mittelgewicht zwischen dem VFBer Agim Fejullahu und dem erfahrenen Valerie Krop (SV Emstek). Der Oldenburger versuchte, seine physische Überlegenheit zu einem vorzeitigen Sieg zu nutzen, verkrampfte dabei jedoch zusehends. Krop konnte somit zwar ein K.o. verhindern, nicht aber eine Punktniederlage. „Agim muss lernen, lockerer zu boxen. Einen K.o.-Sieg kann man nicht erzwingen. Zudem muss auch er sein Deckungsverhalten verbessern“, urteilte Bünger.

Wiederum einen beherzten Kampf lieferte die sehr talentierte Oldenburger Boxerin Melina Schallenberg ab. Sie gewann gegen Yildiz Devran (TV Papenburg) klar nach Punkten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.