• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Basketball: Dennis Flowers verkündet Abgang

28.01.2012

OLDENBURG Die anstehende Pflichtaufgabe der BTB Royals in der 2. Basketball-Regionalliga gegen den ASC Göttingen II rückt angesichts der Entwicklungen im Umfeld des Teams in den Hintergrund. Trainer Dennis Flowers, der mit seiner Mannschaft an diesem Sonnabend (20 Uhr, BBS-Wechloy) auf das Schlusslicht trifft, verkündete nun seinen Abschied zum Saisonende.

Erfolge seit 2004

„Es hat sich beruflich eine Möglichkeit für mich ergeben, die mich zeitlich so sehr in Anspruch nehmen wird, dass ich der Aufgabe beim BTB nicht mehr gerecht werden könnte“, erklärt Flowers seinen unfreiwilligen Rückzug und fügt hinzu: „Es war immer klar, dass dieser Moment eines Tages kommen würde, denn schließlich engagieren wir uns beim BTB alle ehrenamtlich. Wirklich realisiert habe ich den bevorstehenden Abschied aber noch nicht, schließlich haben wir noch mehr als die Hälfte der Rückrunde vor uns. Das kommt dann wohl erst, wenn das Ende kurz bevorsteht.“

Bereist seit rund acht Jahren ist der 1981 geborene Trainer beim BTB aktiv. Er hatte erheblichen Anteil am Erfolg und den vielen Aufstiegen der Royals in den vergangenen Jahren und sorgte damit im Prinzip mit dafür, dass man Basketball in Oldenburg nicht mehr nur mit den EWE Baskets und dem alteingesessenen OTB verbindet.

„Dennis ist ein hervorragender Trainer und hat Unglaubliches geleistet für den BTB. Wenn der Beruf ein derart aufwendiges ehrenamtliches Engagement nun nicht mehr zulässt, muss man das akzeptieren“, sagt Royals-Manager Philipp Herrnberger: „Ein Neuanfang bietet aber eben auch immer neue Chancen.“ Für diese neuen Impulse soll Arne Jürgens sorgen. Der derzeitige Co-Trainer soll Flowers als Head-Coach beerben. „Er ist schon lange dabei und wird die erfolgreiche Arbeit fortsetzen“, sagt Herrnberger.

Vieth und Stahn fit

Gegen Göttingen tritt der BTB derweil als klarer Favorit an. Während der ASC bisher nur einmal gewann, sind es bei den Royals sechs Siege. Auch im Hinspiel sorgten die Royals schnell für klare Verhältnisse, hatten es praktisch schon zur Pause entschieden (47:27) und siegten am Ende 94:62. Tobias Hellmich und Johannes Averbeck fallen weiter aus, doch Hauke Vieth und Tim Stahn sind wieder dabei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.