• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

DHB gewährt Sonderurlaub

24.05.2005

Über „Sonderurlaub“ von der deutschen Handball-Nationalmannschaft für ihr Abschiedsspiel am kommenden Sonnabend, 28. Mai, ab 16 Uhr in der Robert-Schumann-Sporthalle darf sich Heike Schmidt vom VfL Oldenburg freuen. Obwohl sich die DHB-Frauen um Bundestrainer Armin Emrich und Mannschaftskollegin Marion Erfmann mit zwei Länderspielen gegen Österreich in Allensbach (Freitag) und Tuttlingen (Sonnabend) auf die WM-Playoffs einstimmen, in denen Deutschland am 18. Juni in der Sportarena auf Polen trifft, reist die VfLerin aus Österreich vorzeitig ab. Mit gutem Grund: Zu ihrer Abschiedsgala, zu der der Eintritt frei ist, erwartet Schmidt an der Rebenstraße ein echtes Staraufgebot an

langjährigen Weggefährtinnen. Zugesagt haben u.a. Michaela Erler, Dagmar Stellberg und Christine Lindemann.

Eigentlich wollte EWE-Baskets-Geschäftsführer Hermann Schüller das dritte Playoff-Spiel gegen GHP Bamberg gemütlich bei einem Glas Rotwein gemeinsam mit seinem Kollegen Gerold Lange im Fernsehen verfolgen, dann entschied er sich doch noch, der Mannschaft hinterher zu reisen. Kurz entschlossen setzte er sich am Sonntagnachmittag in sein Flugzeug und steuerte es gen Bamberg. Um jedoch wieder auf dem kleinen Flugplatz Westerstede-Felde landen zu können, musste er die Bamberger Halle just in der Phase wieder verlassen, als die Partie endlich spannend wurde. Letztlich konnten die Oldenburger Basketballer das Spiel aber in den letzten fünf Minuten nicht mehr wenden. So flog Schüller angesichts der dritten Niederlage gegen Bamberg (70:81) und dem Aus im Viertelfinale traurig von dannen.

Zu den wenigen Oldenburger Basketball-Fans, die die weite Reise nach Bamberg auf sich nahmen zählten Thomas und Corinna Schlumberger. Thomas Schlumberger spielte früher u.a. beim VfB Oldenburg, BV Cloppenburg, VfB Lübeck und den Amateuren vom HSV Fußball. Doch seit geraumer Zeit ist er begeisterter Baskets-Anhänger. Derweil wandelt Sohn Sebastian beim Landesligisten GVO auf Vaters Spuren.

Angesichts von bislang 15 Abgängen bei den Fußballern von GVO im Laufe bzw. nach dieser Saison erntete Jörg Rütemann, der den Verein am Ende der Spielzeit ebenfalls – wohl in Richtung BW Bümmerstede – verlässt, viel Schulterklopfen für seinen Artikel im Stadionheft der Osternburger zum Heimspiel gegen den VfL Brake (3:1). Darin wünschte er dem neuen Trainergespann Patrick Zierott und Kai Pankow viel Glück, erinnerte die Verantwortlichen im Umfeld aber auch daran, Werte wie Freundschaft und Kameradschaft im Team bei diesem Umbruch nicht aus den Augen zu verlieren. Auch Kapitän Jan Stulpe, der wegen einer Rotsperre pausierte, sieht bezüglich des neuen Kaders noch Klärungsbedarf, obwohl er bereits für die kommende Saison zugesagt hat.

Der Ex-VfBer Ralf Voigt, der u.a. auch für Fortuna Düsseldorf, Arminia Bielefeld und VfL Osnabrück spielte, wird derweil neuer Trainer beim Landesligisten Brake.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.