• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Silvesterlauf: Diettrich will Erfolgsbilanz ausbauen

30.12.2014

Oldenburg Während viele Läufer den bereits sechsten Silvesterlauf in Oldenburg nutzen werden, um sportlich ins Jahr 2015 zu starten, ist er für die Spitzenathleten bereits ein erster Höhepunkt des neuen Jahres.

Dabei erlebte Lokalmatador Georg Diettrich bei der fünften Auflage des Silvesterrennens im vergangenen Winter eine erste Niederlage: In 32:36 Minuten gewann damals Tammo König vom 1. TCO „Die Bären“ das 10-Kilometer-Rennen. Diettrich kam mit 33:15 Minuten als Zweiter über die Ziellinie.

Dennoch: Dreimal Erster und einmal Zweiter – so liest sich die imponierende Erfolgsbilanz von Diettrichs (LC Wechloy) vier Teilnahmen am Silvesterlauf. Für den Wechloyer stehen die Chancen gut, in diesem Jahr seinen vierten Sieg einzufahren. Für Diettrich ist es im wahrsten Sinne des Wortes ein Heimrennen, führt die zwei Mal zu laufende Rundstrecke (Start um 14.40 Uhr am Uhlhornsweg/ Universität Oldenburg) des 10-Kilometer-Laufs doch nur wenige Meter entfernt an seinem Haus vorbei.

Gleich mehrere Oldenburger Läufer haben gute Chancen unter die ersten Zehn zu laufen. Von den Laufsportfreunden sind dies Thorsten Pingel und Axel Felsmann sowie der Laufrauschler Dietmar Lambertus. Aber auch seine Vereinskollegen Till Luhmann, Jörg Heinrichs und Jürgen Reents dürften recht weit vorne zu erwarten sein. Ähnlich stark wie die beiden LSFler Pingel und Felsmann dürfte der Erfurter Tobias Henkel (USV) einzuschätzen sein.

Bei den Frauen könnte sich der veranstaltende VfL Oldenburg als „schlechter“ Gastgeber erweisen.

Im vergangenen Jahr gewann Michelle Kipp mit dem Streckenrekord von 38:06 Minuten. Eine Zeit, die sie sogar selbst überraschte. Kipp dürfte auch in diesem Jahr nur schwer zu schlagen sein. Dahinter könnten Paula Böttcher und Sabrina Schütte für ein reines VfL-Podium sorgen.

Über die 5-Kilometer-Strecke wird es – wie im Vorjahr – zu einem Zweikampf zwischen Lokalmatador Jakob Günther, der hier zum dritten Mal erfolgreich sein will, und Vorjahressieger Lennart Tiller (SG Bredenbeck) kommen. Im Vorjahr trennten die beiden gerade Mal acht Sekunden. Der Start dieses als Rundkurs angelegten Laufs ist um 14.25 Uhr (ebenfalls am Uhlhorsweg).

Während Günther sich vor allem in der hiesigen Laufszene einen Namen gemacht hat, gehört Tiller (MJB) zu den besten niedersächsischen Nachwuchsläufern und konnte in diesem Jahr die Landesmeistertitel über 3000 und 5000 Meter erringen.

Mit Jette Grön (BTB), Lale Nottrodt und Bonnie Andres (beide VfL) können sich gleich drei Oldenburger Nachwuchsläuferinnen Hoffnung auf einen Platz auf dem Podest machen.

Ältester Teilnehmer ist einmal mehr der 80-jährige Günter Witte von den Oldenburger „Bären“, der über 10 Kilometer an den Start geht, dicht gefolgt vom ein Jahre jüngeren Arno Zech (5 Kilometer) vom TuS Eversten.

Doch auch für die jüngsten Teilnehmer gibt es ein Angebot: Um 13.30 Uhr startet der 650-Meter-Bambinilauf (Jahrgänge 2002 und jünger) und um 13.50 Uhr der 1,5-km-Schülerlauf (bis einschließlich Jahrgang 1998 und jünger). Zudem startet um 14.45 Uhr ein Walking-Wettkampf.

Nachmeldungen sind noch am 30. Dezember von 15 bis 17.30 Uhr und am Veranstaltungstag ab 11.30 Uhr in der Universität am Uhlhornsweg bis eine Stunde vor dem Start möglich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.